Rotes Kreuz bietet Bürgerberatung für Hilfesuchende

Rotes Kreuz bietet Bürgerberatung für Hilfesuchende

Erbach/Jägersburg. Am Dienstag, 27. September, 16.30 Uhr, startet der DRK-Ortsverein Erbach- Reiskirchen- Jägersburg ein neues Projekt. Lange wurde beraten, wieder verworfen und weiterentwickelt. Im Ergebnis ist die Idee einer kostenlosen Bürgerberatung für hilfesuchende Bürger entstanden, informiert das Rote Kreuz in einer Pressemitteilung. Alle zwei Wochen dienstags von 16

Erbach/Jägersburg. Am Dienstag, 27. September, 16.30 Uhr, startet der DRK-Ortsverein Erbach- Reiskirchen- Jägersburg ein neues Projekt. Lange wurde beraten, wieder verworfen und weiterentwickelt. Im Ergebnis ist die Idee einer kostenlosen Bürgerberatung für hilfesuchende Bürger entstanden, informiert das Rote Kreuz in einer Pressemitteilung. Alle zwei Wochen dienstags von 16.30 bis 18 Uhr steht den Ratsuchenden ein Ortsvereinsmitglied zur Verfügung im Rot Kreuz Kompetenzzentrum, Robert-Bosch-Straße 1a in Erbach. Es soll Hilfestellung gegeben werden, wie zum Beispiel fürs Formulare ausfüllen, Briefe schreiben, bei Probleme beheben mit den Behörden. Es wird dann auch Auskunft darüber gegeben, an wen sich Interessierte bei einem bestimmten Problem wenden können.Auskünfte werden unter anderem zu ehrenamtlichen Einsatzmöglichkeiten, Kleiderspenden, Nachbarschaftshilfen und Blutspenden erteilt. Weiter gibt es Beratung zu Pflegestufen, Pflegeheimunterbringungen. So weit möglich, wird Hilfe gleich vor Ort vermittelt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Der DRK-Ortsverein weist weiterhin ausdrücklich darauf hin, dass dieses keine Rechtsberatung ist, sondern lediglich eine Hilfestellung. Bei den Beratungen bietet der Ortsverein auch Kaffee und Kuchen an. red

www.ov-homburg-

erbach.drk.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung