1. Saarland

Rot-Weiße Mastersträume

Rot-Weiße Mastersträume

Hasborn. Sind aller guten Dinge drei? Zum dritten Mal hat sich der SV Rot-Weiß Hasborn in diesem Winter nach 1995 und 2008 für das Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes qualifiziert. Zwei Mal scheiterten die Rot-Weißen bislang in der Vorrunde. Das soll am Sonntag anders werden. "Das Masters war nicht unbedingt unser Ziel

Hasborn. Sind aller guten Dinge drei? Zum dritten Mal hat sich der SV Rot-Weiß Hasborn in diesem Winter nach 1995 und 2008 für das Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes qualifiziert. Zwei Mal scheiterten die Rot-Weißen bislang in der Vorrunde. Das soll am Sonntag anders werden. "Das Masters war nicht unbedingt unser Ziel. Aber wo wir schon einmal dabei sind, wollen wir so weit wie möglich kommen", sagt Hasborns fliegender Hallentorwart Thomas Holz. Was aber macht Holz optimistisch, dass für seine Elf nicht wieder in der Vorrunde Schluss ist? Der 23-Jährige erklärt: "Wir haben unser eigenes stark besetztes Turnier gewonnen, zudem waren wir beim hochdotierten Turnier in Theley Sieger. Und auch beim Haco-Cup in Wadern waren wir mit Rang vier die beste saarländische Mannschaft." Vier Turniere reichten den Rot-Weißen, um als Sechster der Quali-Wertung das Ticket für Völklingen zu lösen - die Konkurrenz kickte teilweise doppelt so oft in der Halle. Besonders groß ist die Vorfreude auf das Masters bei den jungen Spielern wie Niclas Hanke oder Andreas Oberhauser. "Vor 3000 Zuschauern in einer Halle zu spielen, ist was ganz besonderes", sagt der 18-jährige Hasborner Mittelfeldspieler Oberhauser. Er weiß aber auch: "Die Vorbereitung auf die Oberliga hat Priorität." So bestreiten die Rot-Weißen auch am Samstagnachmittag noch ein Freundschaftsspiel bei der Verbandsligaelf des 1. FC Saarbrücken. Das Spiel wird um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SC Halberg Brebach angepfiffen. Sowohl beim Test gegen den 1. FCS II wie auch beim Hallenmasters muss der SV Hasborn auf Leistungsträger Jan Stutz verzichten. Er zog sich eine Schultereckgelenksprengung zu und muss operiert werden. Dem Mittelfeldspieler, der seinen Vertrag in Hasborn genau wie Stürmer Jörg Feid schon um eine weitere Spielzeit verlängert hat, droht damit eine Pause bis zum Saisonende. "Das ist natürlich ein herber Verlust für uns", weiß Hasborns Trainer Gerd Warken. Ebenfalls verletzt ist Nachwuchsspieler Sebastian Böhmer. Er zog sich im Training einen Bänderriss im Fuß zu. Auch RWH-Coach Warken ist gesundheitlich angeschlagen. Der 57-Jährige ist wegen einer Embolie am Auge noch bis Ende nächster Woche krankgeschrieben. Für ihn leitet derzeit Co-Trainer Rudi Lesch das Training. Lesch wird die Mannschaft auch beim Hallenmasters betreuen.

Auf einen BlickBeim Masters in Völklingen spielt der SV Hasborn in der Vorrundengruppe B gegen den SV Auersmacher (13.57 Uhr), den SC Halberg Brebach (14.54 Uhr) und die DJK Ballweiler-Wecklingen (16.10 Uhr). Das Halbfinale wird ab 17 Uhr ausgetragen, das Finale steigt gegen 18 Uhr. sem