„Rosige Aussichten“ in der Walpurgisnacht

„Rosige Aussichten“ in der Walpurgisnacht

Homburg Dr. Jens Hassfeld erzählt über Peru Am Sonntag, 5.

Mai lädt die Evangelische Stadtmission Homburg, Schillerstraße 5, um 18 Uhr zu einem Bericht über das Missionskrankenhaus ,,Diospi suyana'' (übersetzt: Wir vertrauen auf Gott) in Peru ein. Der Gynäkologe Dr. Jens Hassfeld, der in Homburg Medizin studierte, arbeitete und lebte dort mit seiner Familie in den vergangenen drei Jahren. Nach einem Jahr in Deutschland plant die sechsköpfige Familie im August dann wieder die erneute Ausreise in die Nähe der bekannten Ruinenstadt der Inkas aus dem 15. Jahrhundert, Machu Picchu. Dr. Hassfeld wird mit Bildern und persönlichem Bericht allen Interessierten im Rahmen des Gottesdienstes der Evangelischen Stadtmission einen Einblick in seine Arbeit geben.

Homburg

"Rosige Aussichten"in der Walpurgisnacht

Eine City Light-Party als Alternative zur Hexennacht veranstaltet die Freie evangelische Gemeinde in der Pirminiusstraße 38 am Dienstag, 30. April, unter dem Thema "Rosige Aussichten". Alle Kinder zwischen 7 und 13 Jahren sind zur Party mit Theater, Musik, Spielen, Spaß und einem Bastel-Workshop eingeladen. Beginn ist um 18 Uhr in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde in Beeden mit einem gemeinsamen Essen, Ende ist gegen 21 Uhr. Die Kosten betragen zwei Euro.

Anmeldungen und Kontakt: Ulrike Beuter, Telefon (0 68 41) 17 21 42, Simone Barth, Telefon (0 68 94) 5 74 74 oder per E-Mail: simone.barth@t-online.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung