Rohrbacher stark bei Special Olympics

Rohrbacher stark bei Special Olympics

St. Ingbert. Auf diese Leistung kann Daniel Sträßer stolz sein: Der 19-Jährige aus Rohrbach war beim Regionalwettbewerb der Special Olympics in Mayen dieser Tage schnellster Saarländer über 100 und 1500 Meter. Insgesamt gelang ihm auf der Kurzstrecke ein dritter Platz, über die 1500 Meter landete Sträßer mit einer persönlichen Bestzeit von 6.10.23 Minuten auf Rang vier

St. Ingbert. Auf diese Leistung kann Daniel Sträßer stolz sein: Der 19-Jährige aus Rohrbach war beim Regionalwettbewerb der Special Olympics in Mayen dieser Tage schnellster Saarländer über 100 und 1500 Meter. Insgesamt gelang ihm auf der Kurzstrecke ein dritter Platz, über die 1500 Meter landete Sträßer mit einer persönlichen Bestzeit von 6.10.23 Minuten auf Rang vier.

Die Special Olympics sind vom Olympischen Komitee anerkannt. Die Wettkampftage in Rheinland-Pfalz waren für Menschen mit geistigen Behinderungen ein großes und spannendes Treffen. Schließlich waren es über 900 Sportler aus dem Südwesten, die ihre Fähigkeiten bei den Wettbewerben miteinander gemessen haben. In verschiedene Disziplinen starteten die Sportler. Leichtathleten, Judoka, Schwimmer, Kanufahrer und Ballsportler waren dabei.

Daniel Sträßer haben die Wettkampf-Tage gut gefallen. Der junge Mann arbeitet in Neunkirchen in der Gartenabteilung des Lebenshilfe-Werkstattzentrums für behinderte Menschen (WZB). Zweimal die Woche trainiert er in Saarbrücken an der Sportschule. Zudem ist er beim LC Schmelz in der Behindertensportabteilung. Dort ist er Anfang Mai Vizekreismeister in seiner Altersklasse geworden.

Die Leichtathletik hat Sträßer erst spät für sich entdeckt, wie er berichtet. Im vergangenen Jahr war er zum ersten Mal bei den Spielen in Karlruhe dabei. Über die 100 Meter gelang ihm damals auf Anhieb ein zweiter Platz. Die Silbermedaille hat ihn motiviert. Heute ist er Sprecher der Special-Olympics-Athletengruppe im Saarland. Sein Arbeitgeber stellt ihn für Wettkämpfe frei.

Der nächste Wettbewerb steht schon bevor. Am 11. Juli will er bei den deutschen Meisterschaften in Stuttgart-Sindelfingen an den Start gehen. Er läuft dort über 100 und 400 Meter. Einige Trainingseinheiten liegen vor ihm. Die motivierenden Erfolge stärken ihm den Rücken. mbe