1. Saarland

Römerspektakel in der Villa Borg

Römerspektakel in der Villa Borg

Gladiatorenkämpfe, römische Legionen, Tuniken, Speere - all das erwartet den Besucher bei den Römertagen im Archäologiepark der römischen Villa Borg. Über 130 Schausteller sorgen für antike Stimmung und geschäftige Marktatmosphäre mit allerlei Handwerks- und Warenständen. Die Gäste können dem Goldschmied über die Schulter schauen oder beim Bronze- und Wachstafelgießen staunen

Gladiatorenkämpfe, römische Legionen, Tuniken, Speere - all das erwartet den Besucher bei den Römertagen im Archäologiepark der römischen Villa Borg. Über 130 Schausteller sorgen für antike Stimmung und geschäftige Marktatmosphäre mit allerlei Handwerks- und Warenständen. Die Gäste können dem Goldschmied über die Schulter schauen oder beim Bronze- und Wachstafelgießen staunen. Es wird gekocht und gebacken, ganz im Stil des römischen Kochmasters Apicius. Die urrömische Kunst des Mosaiklegens und Töpferns können die Besucher hautnah erleben und auch selbst ausprobieren. Highlight der Römertage werden jedoch die beiden Legionen sein, die in authentischer Ausrüstung den militärischen Kampf darstellen, aber auch das alltägliche Leben in der Legion zeigen werden.

Der Cornicen

bläst zum Angriff

Mit dem Cornu genannten Heereshorn bläst der Diplomtrompeter Hagen Pätzold in der Funktion des Cornicen zum Angriff oder gibt Befehle des Heerführers an den Signifer weiter. Dieser wiederum zeigt die Anweisungen mit seinen Feldzeichen an. Das Cornu ist ein enormes Instrument, das sich im großen Bogen um die Schulter des Cornicen windet. Wie in der Antike dürfen auch auf den Römertagen echte Gladiatorenkämpfe nicht fehlen. Die Gladiatoren aus der römischen Provinz Pannonien demonstrieren den Überlebenskampf zur Belustigung der Mengen und kämpfen um den Sieg.

Für alle Antike-Fans ein echtes Muss! saw