1. Saarland

Röchling Völklingen: Personalsorgen vor Saarderby beim SC Brebach

Röchling Völklingen: Personalsorgen vor Saarderby beim SC Brebach

Völklingen. An diesem Samstag bestreitet Fußball-Oberligist Röchling Völklingen sein erstes Ligaspiel 2013. Ab 15 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Werner Weiß im Saarderby beim SC Halberg Brebach zu Gast. Für den Tabellenvorletzten Brebach geht's darum, Anschluss an die Nicht-Abstiegszone zu halten, von der sich der Tabellen-Neunte Völklingen weiter distanzieren will

Völklingen. An diesem Samstag bestreitet Fußball-Oberligist Röchling Völklingen sein erstes Ligaspiel 2013. Ab 15 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Werner Weiß im Saarderby beim SC Halberg Brebach zu Gast. Für den Tabellenvorletzten Brebach geht's darum, Anschluss an die Nicht-Abstiegszone zu halten, von der sich der Tabellen-Neunte Völklingen weiter distanzieren will.Völklingen machen vor dem Saarderby Personalsorgen in der Abwehr zu schaffen. Mit Mischa Theobald (Reha nach Fuß-Operation), Michael Müller, Giuseppe Vituzzi (beide Rot-gesperrt) und Mathias Müller (Knieprobleme) fehlt eine Reihe an Defensivspezialisten. Zudem bekommt der neue Innenverteidiger Dario Mijatovic, der von Landesligist SV St. Ingbert kam, kein Visum und weilt deswegen in seiner Heimat Kroatien. Umso mehr könnte es auf Sebastian Buhl ankommen. Der Röchling-Torwart hat gerade seinen Vertrag bis 2014 verlängert. "Ich musste nicht lange überlegen. Für mich war Völklingen erster Ansprechpartner. Wir haben uns hier zusammen etwas aufgebaut, seitdem ich 2007 zu diesem Verein gewechselt bin", sagt Buhl. Damals spielte Völklingen in der Verbandsliga um den Klassenverbleib, heute etabliert sich der Club im Mittelfeld der Oberliga.

Vor Buhl könnte Aushilfsverteidiger Sammer Mozain auflaufen. Der Stürmer, der mit 16 Treffern die Torjäger-Liste der Oberliga anführt, nahm diese Rolle in der Hinrunde einige Male ein und machte seine Sache gut. "Im Heimspiel gegen Neunkirchen hatten wir ähnlich viele Personalprobleme und haben unglücklich 0:1 verloren", sagt Mozain. Auch Buhl zeigt sich auf Grund der Personalprobleme in der Abwehr wenig beeindruckt: "Ich habe kein mulmiges Gefühl. Da steckt man nicht drin, wenn sich Spieler verletzen. Klar spiele ich gerne zu Null. Aber die Hauptsache sind die Punkte, die wir einfahren wollen." fess