Rockfans freuen sich auf zweitägiges Festival im Devil's Place

Rockfans freuen sich auf zweitägiges Festival im Devil's Place

Saarbrücken. Das erste "Kick-the-rabbit-Festival" veranstaltet der Rockförderverein Saarbrücken am Freitag und Samstag, 22. und 23. April, jeweils ab 18 Uhr im Devil's Place am Ostbahnhof. Der Förderverein verspricht handgemachten Rock 'n' Roll. Am Karfreitag eröffnen die beiden St. Wendeler Newcomerbands "Christmas" und "The Burnouts" das Festival

Saarbrücken. Das erste "Kick-the-rabbit-Festival" veranstaltet der Rockförderverein Saarbrücken am Freitag und Samstag, 22. und 23. April, jeweils ab 18 Uhr im Devil's Place am Ostbahnhof.Der Förderverein verspricht handgemachten Rock 'n' Roll. Am Karfreitag eröffnen die beiden St. Wendeler Newcomerbands "Christmas" und "The Burnouts" das Festival. Aus Mannheim kommen die "Supernova Plasmajets". Als Höhepunkt des Freitagsprogramms werden die in der Szene bereits etablierten "Torpedohead" aus Frankfurt ein Rock 'n'Roll-Feuerwerk abbrennen, versprechen die Veranstalter.

Am Samstag geht's dann ungebremst weiter. Die ersten sind "Fringe Area" aus Saarbrücken, die bereits seit Jahren den Rockförderverein und die Initiative "Rocker mit Herz" unterstützen und nun nach langer Pause wieder auftreten. Anschließend können sich die Rockfans auf die mittlerweile national bekannte Berliner Band "Stakeout" freuen. Mit der Band "Baxter" aus Mannheim ist dann eine der zurzeit aufstrebendsten Gruppen im Devil's Place zu Gast. Seit zehn Jahren spielen sie energiegeladenen melodiösen Punkrock. "Baxter" wird auch die neue Single "Summertime" präsentieren.

Höhepunkt des Samstagsprogramms ist allerdings die Band "Overgrown" aus Roosendaal/Holland. Bereits 2009 und 2010 konnten sie sich auf Anhieb eine große Fangemeinde im Saarland erspielen, gekrönt von einem unvergessenen Auftritt beim Rockwell-Festival in Saarwellingen im vergangenen Jahr.

Einlass ist an beiden Tagen ab 18 Uhr. Tickets gibt's an der Abendkasse: Das Tagesticket kostet sechs Euro, das Zweitagesticket zehn Euro. red

devils-place.com