1. Saarland

Ringvorlesungen zu Fotokunst und Gesellschaftsfragen

Ringvorlesungen zu Fotokunst und Gesellschaftsfragen

In der nächsten Woche gibt es zwei öffentliche Ringvorlesungen im Rathausfestsaal und in der Stadtgalerie. Eine widmet sich den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft, die andere der Foto-Ausstellung „The Bitter Years“.

Die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Lebensgrundlagen und die amerikanische Kultur stehen im Mittelpunkt zweier Ringvorlesungen der Universität im Wintersemester in der Saarbrücker Innenstadt. Am Montag, 6. Januar, geht es um 19 Uhr im Rathausfestsaal um die Anpassung der Arbeitsbedingungen und des Gesundheitswesens in einer Gesellschaft mit immer mehr älteren Menschen.

Im Rahmen der Ringvorlesung "Nachhaltigkeit - Mehr als eine Vision?" werden am 6. Januar einige der Herausforderungen diskutiert. Dabei geht es im ersten Teil um altersgerechte Arbeitsbedingungen. Unter anderem wird vorgestellt, welche Faktoren die Arbeitsfähigkeit von älteren Arbeitnehmern saarländischer Industrieunternehmen beeinflussen. Ziel müsse es sein, die Arbeitsfähigkeit möglichst lange zu fördern und zu erhalten. Der zweite Teil widmet sich der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung und den Herausforderungen, die im Saarland daraus entstehen.

Das Thema wird von drei Referenten beleuchtet: Professor Olaf Kühne (Geograf und Soziologe), Antje Schönwald, promovierte Anthropogeografin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Stiftungslehrstuhl Nachhaltigkeitswissenschaften und Sven Hüther, Stabsstelle Nachhaltigkeit bei der Sparkasse.

Die zweite Vortragsreihe am Mittwoch, 8. Januar, um 19 Uhr, in der Stadtgalerie dreht sich um die epochale Fotoausstellung "The Bitter Years". Die Ausstellung wurde von Edward Steichen, US-Amerikaner mit luxemburgischen Wurzeln, zusammengestellt und 1962 im New Yorker Museum of Modern Art (MOMA) erstmals präsentiert. Seit 2012 sind über 80 der ursprünglich 202 Bilder in Dudelange in Luxemburg dauerhaft als Ausstellung zu sehen. Sie umfasst Meisterwerke der Dokumentarfotografie von Dorothea Lange oder Walker Evans, die die Landbevölkerung in Nordamerika während der Weltwirtschaftskrise zeigen. "The Bitter Years" hat auch Klassiker in anderen Bereichen beeinflusst: von Rage Against the Machine, Bruce Springsteen, Bob Dylan, Woody Guthrie, John Ford bis John Steinbeck.

Professor Gerd Hurm wird diesen Querverbindungen nachgehen und aufzeigen, weshalb die Ausstellung ein "verspäteter Klassiker" ist.

Die Programme der Ringvorlesungen stehen auch im Internet.

americanclassics.dai-sb.de

uni-saarland.de/

nachhaltigkeit