1. Saarland

Ringer-Regionalliga: Spiesen-Elversberg geht als Favorit ins Derby

Ringer-Regionalliga: Spiesen-Elversberg geht als Favorit ins Derby

Spiesen. Fünf Hürden muss der Tabellenführer der RSV Spiesen-Elversberg auf dem Weg zur Meisterschaft in der Ringer-Regionalliga noch überwinden. Dabei zählt der Heimkampf gegen den Konkurrenten aus Hüttigweiler - derzeit Siebter der Tabelle mit 2:16 Punkten - eher zu den leichteren Aufgaben. In der Vorrunde hatte Spiesen-Elversberg mit 31:8 in Hüttigweiler gewonnen

Spiesen. Fünf Hürden muss der Tabellenführer der RSV Spiesen-Elversberg auf dem Weg zur Meisterschaft in der Ringer-Regionalliga noch überwinden. Dabei zählt der Heimkampf gegen den Konkurrenten aus Hüttigweiler - derzeit Siebter der Tabelle mit 2:16 Punkten - eher zu den leichteren Aufgaben. In der Vorrunde hatte Spiesen-Elversberg mit 31:8 in Hüttigweiler gewonnen. Die Bedenken von RSV-Trainer Jörg Müller, seine Mannschaft würde in der Rückrunde infolge der Stilart-Umstellung nicht mehr so stark stehen wie in der Vorrunde, haben sich bisher nicht bestätigt. Der 23:14-Erfolg in Ludwigshafen und der 39:2-Kantersieg in Metternich-Rübenach am vergangenen Samstag bewiesen eindrucksvoll, dass der Ringersportverein auch weiterhin eine Ausnahmestellung in der Liga einnimmt.

Trotz der Favoritenrolle wird der Tabellenführer die Aufgabe gegen die KG, die am vergangenen Samstag zuhause gegen Schifferstadt mit 11:28 verloren hatte, aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Wenn die Gäste nämlich mit ihren erfahrenen Ringern wie Jürgen Weiskircher, Sascha Bennoit, Thomas Reinshagen oder auch mit den Brüdern Eduard und Artur Weimer antreten, sind sie schwer auszurechnen.

Sportwart Dieter Bredy vom RSV geht davon aus, dass die interessantesten Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 74 Kilo Freistil zwischen Vito Nardi und Weiskircher, in 66 Kilo Freistil zwischen Petrit Avdyli und Danny Hippchen sowie im Schwergewicht zwischen Klaus Mertes und Timo Schindler stattfinden werden. Avdyli will sich noch bei Hippchen für seine Niederlage im Vorkampf revanchieren. Interessant wird auch sein, wie sich die besten Punktesammler des RSV, Liridon Avdyli und Kevin Bredy, präsentieren werden. aki