Ringer-Oberliga: Hüttigweiler II setzt Siegesserie fort

Ringer-Oberliga: Hüttigweiler II setzt Siegesserie fort

Hüttigweiler. Mit einem deutlichen 25:15-Sieg gegen den AC Heusweiler II setzte der ASV Hüttigweiler II vor 50 Zuschauern am vergangenen Freitagabend seine Siegesserie in der Ringer-Oberliga fort. Beide Staffeln waren nur mit neun Athleten angetreten. Zunächst musste sich der Hüttigweiler Nachwuchsringer Ricardo Both dem starken Christoph Mang bereits nach 20 Sekunden geschlagen geben

Hüttigweiler. Mit einem deutlichen 25:15-Sieg gegen den AC Heusweiler II setzte der ASV Hüttigweiler II vor 50 Zuschauern am vergangenen Freitagabend seine Siegesserie in der Ringer-Oberliga fort. Beide Staffeln waren nur mit neun Athleten angetreten. Zunächst musste sich der Hüttigweiler Nachwuchsringer Ricardo Both dem starken Christoph Mang bereits nach 20 Sekunden geschlagen geben. Timo Schindler war kampfloser Sieger. Für den ASV-Ringer Alexander Fuchs kam bereits nach knapp einer Minute das Aus. Einen technisch überlegenen Punktsieg konnte Jan Bialek gegen Stefan Schmidt feiern. Nach drei Runden war das 18:1 perfekt. Der Heusweiler Eric Weiland kassierte vier Mannschaftspunkte, da der ASV keinen Gegner stellen konnte. In der Klasse bis 84 Kilogramm griechisch-römisch zeigte Alexander Kühn eine starke Leistung und wurde am Ende zum technisch überlegenen Punktsieger erklärt. Nach kurzer Kampfzeit erklärte Kampfleiter Gernot Millen den ASV-Athleten Julian Sander zum Aufgabesieger. Der Bundesliga-erfahrene Artur Weimer hatte in Edib Cakmak keinen ernst zu nehmenden Gegner. Gegen Thomas Schwarz siegte er hoch mit 16:0 Punkten. Den einzigen Kampf über fünf Runden lieferten sich Nico Zewe (ASV) und Niklas Maurer (AC). Am Ende stand der Gastringer als 3:2-Sieger fest.Deutlich war es dann auch am Samstag beim 11:28 bei Tabellenführer KV Riegelsberg II. Hier konnten nur die Hüttigweiler Jens Hippchen, Artur Weimer und Timo Schindler ihre Kämpfe gewinnen. wk

Mehr von Saarbrücker Zeitung