Ringen: 122 Teilnehmer bei Schülerturnier des KSV Eppelborn

Ringen: 122 Teilnehmer bei Schülerturnier des KSV Eppelborn

Eppelborn. An der fünften Auflage des vom KSV Eppelborn ausgerichteten Turniers für Schüler-Ringer nahmen 122 Teilnehmer aus 13 Vereinen teil - und damit 40 weniger als im vergangenen Jahr. Zu den Gründen des Rückgangs meinte der Jugend-Referent des Saarländischen Ringer Verbandes Peter Walz, der Termin zum Ferienende sei unglücklich

Eppelborn. An der fünften Auflage des vom KSV Eppelborn ausgerichteten Turniers für Schüler-Ringer nahmen 122 Teilnehmer aus 13 Vereinen teil - und damit 40 weniger als im vergangenen Jahr. Zu den Gründen des Rückgangs meinte der Jugend-Referent des Saarländischen Ringer Verbandes Peter Walz, der Termin zum Ferienende sei unglücklich. Außerdem hätten die Vereine, an dessen Turnieren Eppelborn nicht teilgenommen habe, keine Ringer geschickt. "Bei einer solchen Veranstaltung kann man nicht nur ausschreiben und warten, sondern muss auch zu anderen hingehen", meinte Walz. Mit 22 Teilnehmern war der Ringer-Club "Lorquin" am stärksten vertreten. Die Franzosen holten in der Vereinswertung bei der C- und der weiblichen Jugend jeweils den ersten Platz. Der Ausrichter hatte sieben Sportler am Start, die fünf Medaillen holten: Gold für Robin Marc Rieves und Silber für Maurice Dalheimer bei der E-Jugend. Silber für Jason Benjamin Schild bei der D- und jeweils Bronze für Christopher Klesen und Francesco Rinoldo bei der C-Jugend. Aus saarländischer Sicht schnitt der KSV Fürstenhausen am besten ab. Die Talente des Regionalligisten gewannen die Vereinswertung bei den Jahrgängen 1998 bis 2000 und wurden Zweiter bei den Jahrgängen 1995 bis 1997. Stark präsentierten sich bei der C-Jugend die Fürstenhausener Zwillinge Dennis und Kevin Jax. Während sich Dennis in der stark besetzten Klasse bis 54 Kilogramm gegen den Köllerbacher Urs Philipp von Tugginer behauptete, holte sich Kevin den ersten Platz bis 63 Kilo vor dem Franzosen Matthias Dieda. Die dritte Gold-Medaille für den KSV erkämpfte Marvin Wollbold in 42 Kilo, während Lars Walz Bronze gewann. Bei der Vereinswertung der E-Jugend erreichte die RG Saarbrücken den ersten Platz vor Hüttigweiler und St. Ingbert. Erster wurden auch die Heusweiler Schülerinnen vor Lorquin. aki

Mehr von Saarbrücker Zeitung