1. Saarland

Riegelsberg schaltet Reimsbachs Buchheit aus - aber nicht Kelkel

Riegelsberg schaltet Reimsbachs Buchheit aus - aber nicht Kelkel

Riegelsberg. Marco Buchheit ausschalten, so hieß die Vorgabe von Franco Gagliardi, Trainer des FC Riegelsberg, im Heimspiel gegen den FC Reimsbach. Denn der Top-Torjäger der Fußball-Saarlandliga (28 Treffer) schieße die Tore oder sei an allen beteiligt, so Gagliardi. Die Vorgabe wurde vom Kapitän Dominik Schommer perfekt gelöst: Er schaltete Buchheit aus

Riegelsberg. Marco Buchheit ausschalten, so hieß die Vorgabe von Franco Gagliardi, Trainer des FC Riegelsberg, im Heimspiel gegen den FC Reimsbach. Denn der Top-Torjäger der Fußball-Saarlandliga (28 Treffer) schieße die Tore oder sei an allen beteiligt, so Gagliardi. Die Vorgabe wurde vom Kapitän Dominik Schommer perfekt gelöst: Er schaltete Buchheit aus. Trotzdem verlor Riegelsberg vor 100 Zuschauern 1:4."Das mit Buchheit hat geklappt, aber Julian Kelkel ist in die Lücke gesprungen und hat uns überrascht", sagte Gagliardi. Kelkel bereitete das 0:1 von Steffen Schommer (5. Minute) vor und schoss das 0:2 (15.). Riegelsberg kam mit einem Sturmlauf zurück und verkürzte durch einen Volleyschuss von Mathias Groß auf 1:2 (24.). Bis zur Pause hatten die Gastgeber weitere Riesen-Torchancen, doch Fabian Seel im Gästetor war überragend.

In der zweiten Halbzeit rechneten die Zuschauer mit einem weiteren Sturmlauf der Riegelsberger. Doch Reimsbach machte mit zwei schnellen Toren den Sack zu. Zunächst erzielte Alex Schmitt in der 47. Minute auf Vorlage von Kelkel das 1:3. Dann schloss Kelkel einen Konter mit dem 1:4 ab (50.). Die restlichen 40 Minuten verliefen ereignislos. "Unser Akku war leer", erklärte Gagliardi. dg