Rheinische Kirche will politisch korrekt arbeiten

Rheinische Kirche will politisch korrekt arbeiten

Rheinische Kirche will politisch korrekt arbeiten Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die rheinische Kirche will bei ihrer Arbeit künftig stärker auf Umwelt- und Sozialstandards achten

Rheinische Kirche will politisch korrekt arbeiten Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die rheinische Kirche will bei ihrer Arbeit künftig stärker auf Umwelt- und Sozialstandards achten. "Kirche muss bei allem, was sie laut fordert, auch selbstkritisch sein", sagte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, zum Abschluss der Landessynode am Freitag in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der verantwortliche Umgang mit der Schöpfung fange schon bei der Gebäudebewirtschaftung oder der Geldanlage an. Die Synode der Landeskirche fasste konkrete Empfehlungen für die selbstständig handelnden 767 Kirchengemeinden zwischen Emmerich und Saarbrücken. dpaDFG-Schüler erkrankten an Magen-Darm-GrippeSaarbrücken. Der Schulleiter des Deutsch-Französischen Gymnasiums (DFG) in Saarbrücken, Hans Bächle, sagte auf SZ-Anfrage, dass die DFG-Schüler der fünften Klasse der Schule an einer normalen Magen-Darm-Grippe erkrankt seien. Bächle betonte, dass er Lebensmittelvergiftung durch Kantinenessen und Chemikalien für den Schulunterricht definitiv ausschließen könne. Das Gros der am Dienstag plötzlich erkrankten Schüler sei wieder genesen. beraAnzeigenblatt und Pastor befinden sich im StreitQuierschied. Pastor Markus Wirth von der katholischen Pfarrgemeinde Maria Himmelfahrt in Quierschied sieht sich heftigen Vorwürfen ausgesetzt: Ein Anzeiger mit Namen "Käsblättsche" wirft ihm in einem offenen Brief vor, die Nachbarschaft zu vergraulen. Unter anderem heißt es dort, dass Wirth einen Weg, der Anliegern als Abkürzung diente, dicht gemacht habe. Im Übrigen störe nachts die "Festbeleuchtung" am Pfarrhaus. Der Seelsorger selbst spricht von einem ehrabschneidenden Brief. Um allerdings mit allen Christen in der Gemeinde in Frieden zu leben, lädt Wirth am Samstag nach der heiligen Messe zur Aussprache ein. llWeniger Unfalltote in Rheinland-Pfalz Bad Ems. Die Zahl der bei Verkehrsunfällen in Rheinland-Pfalz getöteten Menschen ist in den ersten elf Monaten 2009 rückläufig gewesen. Von Januar bis November kamen 204 Menschen auf den Straßen ums Leben - 14 weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Bad Ems mitteilte. 2008 waren bei Verkehrsunfällen 227 Menschen getötet worden. dpaStadt Trier macht Beschlüsse transparenterTrier. Die Stadt Trier hat am Freitag ein neues "Ratsinformationssystem" vorgestellt. Das meldet der Trierische Volksfreund. Auf einer Internetseite können sich Bürger demnach über sämtliche Sitzungen und Beschlüsse kommunalpolitischer Gremien informieren. Auf der Seite sind unter anderem Sitzungstermine, Tagesordnungen und Protokolle hinterlegt. redhttps://info.trier.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung