Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:12 Uhr

77-Jähriger hatte zuviel getankt
Resolute Saarbrückerin stoppt Taxifahrer mit 2,4 Promille

Blaulicht an einem Polizeiauto. (Symbolbild)
Blaulicht an einem Polizeiauto. (Symbolbild) FOTO: Patrick Pleul / picture alliance / dpa
Saarbrücken. Dass man bei den ganzen Feiern am Jahresende häufiger mal ein Taxi nimmt, statt sich nach zwei Glühwein oder Sekt ans Steuer zu setzen, ist eine sehr sinnvolle Sache. Blöd und gefährlich wird’s aber, wenn der Taxifahrer selbst nicht nur Diesel getankt hat. So geschehen in Saarbrücken.

Als nämlich eine 61-jährige Saarbrückerin gestern Nachmittag am Hauptbahnhof ein Taxi orderte, so steht es im Polizeibericht, stellte sie beim Einsteigen sehr schnell fest, dass der Fahrer offensichtlich betrunken war. Sie gab dem 77 Jahre alten Mann aus dem Regionalverband deutlich zu verstehen, dass sie unter diesen Umständen seine Dienstleistung keinesfalls in Anspruch nehmen werde. Dem Taxifahrer war das schnuppe, er wollte die Frau unbedingt fahren und drückte aufs Gas. Da wurde es der resoluten Dame zu bunt, sie griff beherzt zu, zog den Schlüssel ab und stieg aus. Danach ging sie zur Polizei, die den trunkenen Taximann in Riegelsberg ausfindig machen konnte. Ein Alkoholtest ergab 2,4 Promille.