Rentner aus Saarwellingen wird wegen Kindermissbrauch angeklagt

Anklage wegen Missbrauch : Fast 100 Fälle: Rentner wegen Kindesmissbrauch angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat am Donnerstag (26. September) gegen einen 71-jährigen Mann aus Saarwellingen Anklage erhoben.

() Dem Rentner wird vorgeworfen, behinderte Kinder sexuell missbraucht und in drei Fällen auch vergewaltigt zu haben. Insgesamt werden ihm 97 Fälle zu Last gelegt, für die er sich nun vor Gericht verantworten muss. Darüber hinaus soll der Angeklagte, kinderpornografische Fotos und Videos von seinen Taten hergestellt haben.

Der Mann ist laut Staatsanwaltschaft nicht vorbestraft. Er war Mitarbeiter eines Unternehmens, das von der Lebenshilfe mit Fahrdiensten für einen integrativen Kindergarten beauftragt war. Über diesen Weg kam er in Kontakt mit seinen Opfern. Weitere Details über die betroffenen Kinder werden aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes von der Staatsanwaltschaft nicht erteilt. Diese konnten zwar aufgrund ihrer Behinderung keine Aussagen gegen den Mann machen, dennoch habe der Angeklagte die Taten umfassend eingeräumt. Diese sollen zwischen Dezember 2015 und Anfang Juni dieses Jahres stattgefunden haben.

Eine Anzeige von Eltern hatte im Frühjahr die Ermittlungen ins Rollen gebracht und der Fall für eine Welle der Empörung im Saarland gesorgt (wir berichteten). Der Beschuldigte wurde im vergangenen Juni verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Derweil wurde eine Gutachterin beauftragt, die Schuldfähigkeit des 71-Jährigen zu prüfen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung