1. Saarland

Remmesweiler klarer Spitzenreiter

Remmesweiler klarer Spitzenreiter

Kreis St. Wendel. Der Klassenprimus in der höchsten saarländischen Tischtennis-Klasse, der Saarlandliga, ist der SV Remmesweiler. Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Oberliga streben die Damen des SVR in dieser Spielzeit den direkten Wiederaufstieg an. Und das scheint auch zu gelingen

Kreis St. Wendel. Der Klassenprimus in der höchsten saarländischen Tischtennis-Klasse, der Saarlandliga, ist der SV Remmesweiler. Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Oberliga streben die Damen des SVR in dieser Spielzeit den direkten Wiederaufstieg an. Und das scheint auch zu gelingen. Durch einen 9:5-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen den TTC Schwarzenholz baute Remmesweiler seine Siegesserie auf nun vier Erfolge in gerade einmal vier Saisonspielen aus und führt mit 8:0 Zählern die Tabelle der Damen-Saarlandliga an. Ausschlaggebend für den Heimsieg gegen den Tabellenfünften aus Schwarzenholz war erneut die herausragende Vorstellung von Claudia Sahl (Foto: SZ), die mit ihren drei Einzelerfolgen sowie einem Sieg im Doppel an der Seite von Elisabeth Ost eine große Stütze für ihre Mannschaft war. Knapp verlor dagegen die TTG Marpingen/Alsweiler, die ebenfalls in dieser Klasse auf Punktejagd geht. Mit 6:8 unterlag die TTG trotz einer überragend agierenden Birgit Kurfer, die nicht zum ersten Mal in dieser Saison alle drei Einzel für sich entschied und im Doppel mit Partnerin Margret Munkes punkten konnte, dem TV Merchweiler. Die TTG Marpingen/Alsweiler liegt dadurch mit einem Punktekonto von 2:6 auf einem schwachen zehnten Tabellenplatz und wird in dieser Saison schwer zu kämpfen haben, um den Klassenverbleib zu schaffen. Besser stehen dafür die TTF Primstal da, die bei der DJK Heusweiler dank einer ordentlichen Leistung von Nadine Biegner und Christine Manhart mit 8:6 die Oberhand behielten und nach erst drei absolvierten Begegnungen mit 5:1 Zählern hinter dem SV Remmesweiler Tabellenzweiter sind. Die übrigen beiden Kreisvertreter in der Damen-Saarlandliga, der TTV Niederlinxweiler II und der VfB Theley, traten im Lokalderby gegeneinander an. Das bessere Ende hatte dabei Niederlinxweiler, das sich mit 8:4 durchsetzte. Alexandra Latsch war mit drei Einzeltriumphen über Sina Ahrens, Louisa Görgen und Anna-Lena Hentschke die beste Akteurin auf Seiten des TTV. Der VfB Theley, der erst drei Spiele bestritt, kann aber mit 4:2 Punkten und Platz drei durchaus von einem gelungenen Saisonstart sprechen, Niederlinxweiler II steht mit einem ausgeglichenen Punktestand von 4:4 auf Rang sechs. In der Landesliga der Damen wurde ein 7:7 zwischen dem TuS Jägersfreude und dem TTV Berschweiler gemeldet. Berschweiler belegt derzeit mit 3:3 Zählern den sechsten Tabellenrang. Der VfB Theley II musste sich dem TTV Niederlinxweiler III mit 2:8 beugen und ist nun Tabellenvierter (4:2 Punkte), während Niederlinxweiler III mit 8:0 Zählern Tabellenführer bleibt. mei