Remis und Niederlage für den BC

St Wendel · Zum Abschluss der Vorrunde in der 2. Dreiband-Bundesliga erwartete der Billard-Club (BC) St.

Wendel vor gut einer Woche zunächst den BC Regensburg. Klaus Müller, der seit Wochen in guter Form ist, kam an Brett vier zum Zug und schlug Christian Baier souverän mit 40:13. Weniger gut lief es bei Dieter Kiefer. Dieser verlor mit 28:40 gegen Roman Bachmaier. Seine erste Saisonniederlage musste Lutz Schwab gegen Thomas Wagner hinnehmen. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde St. Wendels Jérôme Barbeillon, der nach anfänglichen Problemen mit 40:34 gegen Alfonso Legazpi gewann. Mit dem 4:4 erreichte der BC St. Wendel schließlich das Minimalziel.

Am folgenden Vormittag war der BC München zu Gast in St. Wendel. Klaus Müller zeigte gegen Wolfgang Zenkner, den ehemaligen Weltmeister im Einband, eine starke Leistung und gewann mit 40:32. Dieter Kiefer zog gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Norbert Ohagen mit 30:40 den Kürzeren. Lutz Schwab kam gegen den deutschen Dreiband-Meister Christos Christodoulidis nicht ins Spiel und verlor mit 29:40. Eine gute Leistung zeigte nach BC-Angaben Jérôme Barbeillon - er hatte trotzdem beim 26:40 keine Chance gegen Europameister Marco Zanetti. Der BC St. Wendel schließt nach dem 2:6 gegen München die Vorrunde auf Platz fünf ab.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort