Relativ ruhige Silvesternacht für die Polizei im Köllertal

Relativ ruhige Silvesternacht für die Polizei im Köllertal

Köllertal. Abgesehen von einigen Hilfeersuchen wegen Ruhestörung und einiger hilfloser Personen, die sich in Rausch getrunken hatten, gab es für die Polizei im Köllertal in der Silvesternacht wenig Aufregendes zu tun. Ausnahme: In Püttlingen stach ein 16-Jähriger auf einer Party mit einem Messer zu (siehe Seite B 1). Ein 20-Jähriger aus Homburg hat am Neujahrsmorgen gegen 6

Köllertal. Abgesehen von einigen Hilfeersuchen wegen Ruhestörung und einiger hilfloser Personen, die sich in Rausch getrunken hatten, gab es für die Polizei im Köllertal in der Silvesternacht wenig Aufregendes zu tun. Ausnahme: In Püttlingen stach ein 16-Jähriger auf einer Party mit einem Messer zu (siehe Seite B 1).Ein 20-Jähriger aus Homburg hat am Neujahrsmorgen gegen 6.30 Uhr auf der Autobahn 8 bei Heusweiler seinen VW Polo zu Schrott gefahren. Wie die Polizei berichtete, war der Kleinwagen in Richtung Saarlouis unterwegs und kam etwa einen Kilometer vor der Abfahrt Heusweiler ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanken und wurde gegen die Mittelleitplanken zurück geschleudert, wo er liegen blieb. Der Fahrer, der alles unverletzt überstand, gab dem Vernehmen nach an, einem bremsenden Fahrzeug ausgewichen zu sein. Die Polizei führt das Geschehen aber maßgeblich auf die Alkoholisierung des 20-Jährigen zurück. Ein Alkotest ergab einen Wert von gut 0,6 Promille, so dass der Mann zur Blutprobe musste, seinen Führerschein los ist und sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten muss.

In der Völklinger Straße in Heusweiler sind in der Nacht zum Samstag zwei elektrisch beleuchtete Weihnachtssterne der Gemeinde und ein Verkehrszeichen von bisher unbekannten Tätern beschädigt worden. Ein Stern wurde mit dem Betonfuß aus dem Boden gerissen und umgeworfen. Beim zweiten Stern wurde das Standrohr umgebogen. Zudem beschädigten die Täter das Verkehrszeichen "Vorfahrt achten". Schaden laut Polizei: mehrere hundert Euro. wp

Hinweise an die Polizei im Köllertal, Tel. (0 68 06) 91 00.

Mehr von Saarbrücker Zeitung