1. Saarland

Reihe Tuesday-Station-Music im Alten Bahnhof wird fortgesetzt

Reihe Tuesday-Station-Music im Alten Bahnhof wird fortgesetzt

Völklingen. Als "Reanimierungsabteilung für alte Schinken" bezeichnet Sänger Udo Oster gelegentlich die Blies-Blues-Band, mit der er am Dienstag bei der letzen Tuesday-Station-Music des Jahres im Alten Bahnhof Völklingen zu Gast war

Völklingen. Als "Reanimierungsabteilung für alte Schinken" bezeichnet Sänger Udo Oster gelegentlich die Blies-Blues-Band, mit der er am Dienstag bei der letzen Tuesday-Station-Music des Jahres im Alten Bahnhof Völklingen zu Gast war. Wenn der grauhaarige Barde jene Reanimierungsabteilung bemüht, wissen eingefleischte Fans des Quartetts, dass gleich ein neu einstudierter Oldie auf dem Programm steht. So wie am Dienstagabend der 60er-Jahre Hit "Shake it all over". Eigentlich hätten Oster, Gitarrist Jürgen Rath, Basser Joe Reitz und Schlagzeuger Roman Grzyb den Titel längst in ihr Programm aufnehmen müssen. Passt doch der dynamische Rockschinken genau in das bluesige Repertoire, und Sänger Oster geht voll in dem Stück auf.

Einen Mitmachteil für das Publikum gibt es auch: "Kommt, macht mit - Shake it, shake it, shake it all over", singt er vor, und das Publikum zieht nach. Zum letzten Konzert des Jahres war der Kaisersaal des alten Bahnhofs so gut besucht, wie lange nicht mehr. Macher Christoph Gottschalk führt das zum einen auf die Klasse-Rockmusik der bestens bekannten Band zurück.Zum anderen darauf, dass offenbar viele Freunde der Rock- und Bluesmusik in der Zeit "zwischen den Jahren" Urlaub haben und so die wöchentliche Dosis Rockmusik einnehmen können, weil der Wecker am folgenden Morgen entweder überhaupt nicht oder später klingelt. Vor ziemlich genau einem Jahr hat die Blies-Blues-Band ihr Jubiläum zum 25-jährigen Bandbestehen mit dem Auftakt der Tuesday- Station-Music-Reihe verbunden. Mit dem zweiten Konzert der Neunkircher Band im historischen Kaisersaal hat sich somit der viel zitierte Kreis geschlossen. In der kommenden Woche startet die Reihe Tuesday-Station-Music bereits in ihr zweites Jahr. Dieser Erfolg war nicht selbstverständlich und wahrscheinlich nur möglich, weil alle an einem Strang ziehen: Gottschalk und seine Mitstreiter Jürgen Rath, der die Bluesgruppen der Station-Reihe organisiert, und die Familie Thull, die denVeranstaltungssaal zur Verfügung stellt.