1. Saarland

Reichlich Spenden für die Blindenmission

Reichlich Spenden für die Blindenmission

SulzbachReichlich Spenden für die BlindenmissionSpendenfreudig und hilfsbereit zeigen sich die Einwohner von Sulzbach, wenn es darum geht, blinden Menschen in Entwicklungsländern zu helfen. Wie die CBM (Christoffel-Blindenmission) mitteilt, erhielt sie im vergangenen Jahr von 58 Sulzbachern insgesamt 5212 Euro an Spenden

SulzbachReichlich Spenden für die BlindenmissionSpendenfreudig und hilfsbereit zeigen sich die Einwohner von Sulzbach, wenn es darum geht, blinden Menschen in Entwicklungsländern zu helfen. Wie die CBM (Christoffel-Blindenmission) mitteilt, erhielt sie im vergangenen Jahr von 58 Sulzbachern insgesamt 5212 Euro an Spenden. Umgerechnet in Operationen am grauen Star kann mit dem Geld durchschnittlich 174 Menschen in Asien, Afrika oder Lateinamerika geholfen werden. Die Hälfte der weltweit 37 Millionen blinden Menschen leidet am grauen Star. Eine Operation, die durchschnittlich 15 Minuten dauert, macht Betroffene wieder sehend. redDudweilerWesternclub lädt zum Trapperlauf einDer Red River Westernclub lädt ein zum Trapperlauf am Sonntag, 15. Februar, ab 10 Uhr im Red River Valley, Schiedebornstraße (hinter Lidl). Der Saloon ist ab 8 Uhr zum Frühstück geöffnet. Mittagessen gibt's um 13 Uhr. Gegen 17 Uhr findet die Siegerehrung statt. Startgeld: zwei Euro. Besucher und Interessierte sind bei den Westernfreunden herzlich willkommen. redSaarbrückenWissen für Eltern und KursleiterinnenDie Katholische Familienbildungsstätte Saarbrücken, Ursulinenstraße 67, bietet zwei Fortbildungsseminare an. Am Samstag, 14. Februar, geht es um das orthopädisch korrekte Binden des Tragetuchs für Babys, am 28. März steht das Thema Stillen auf dem Programm. Die Seminare dauern jeweils von 14 bis 17 Uhr. redAnmeldung: Tel. (0681) 90 68-191 oder per E-Mail: info@fbs-saarbruecken.deSaarbrückenGrüne wollenBäume rettenDie Grünen im Saarbrücker Stadtrat machen sich für den Erhalt städtischer Bäume stark. Sie hatten sich in der letzten Sitzung des Bauausschusses bereits gegen das Abholzen von 63 Bäumen am Südeingang des Deutsch-Französischen Gartens (DFG) ausgesprochen. Die Verwaltung habe daraufhin zugesagt, das Verfahren zu überprüfen. Jetzt kündigen die Grünen an, sie würden der Satzung zur Berliner Promenade nur dann zustimmen, wenn klar ist, dass sich die Verwaltung um den Erhalt der Mehrzahl der Bäume bemüht. Die Satzung hatte die Verwaltung am Dienstag im Stadtrat von der Tagesordnung genommen. red