Rehaklinik Quierschied investiert in gehobenen Qualitätsstandard

Rehaklinik Quierschied investiert in gehobenen Qualitätsstandard

Quierschied. Die Neurologische Abteilung der Rehaklinik Quierschied der Saarland-Heilstätten GmbH (SHG) hat die berufsgenossenschaftliche Zulassung zur Versorgung von Patienten mit neurologischen Problemen nach Arbeitsunfällen erhalten

Quierschied. Die Neurologische Abteilung der Rehaklinik Quierschied der Saarland-Heilstätten GmbH (SHG) hat die berufsgenossenschaftliche Zulassung zur Versorgung von Patienten mit neurologischen Problemen nach Arbeitsunfällen erhalten. Sie deckt damit als einzige Reha-Klinik das gesamte Saarland und die angrenzende Nachbarregion von Rheinland-Pfalz ab, fügt die SHG in einer Pressemitteilung hinzu. "Die Zulassung verlangt hohe Qualität in der personellen, räumlichen und sächlichen Ausstattung der Abteilung", sagte Neurologie-Chefarzt Dr. Thomas Vaterrodt. Die SHG habe 80 000 Euro in neue Geräte zur medizinischen Trainingstherapie und zusätzliche Schulungen der Therapeuten im Bereich der gezielten Förderung von Alltagsfunktionen investiert. Der gehobene Qualitätsstandard komme allen Patienten zu Gute, betonte der Verwaltungsdirektor der SHG-Reha-Einrichtungen, Martin Stoiber: "Auch die Patienten der Kardiologie und der Geriatrie profitieren von der Qualitätssteigerung.". Die berufsgenossenschaftliche Zulassung von Kliniken resultiert aus der Pflicht der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, Patienten eine möglichst umfassende Heilbehandlung zu gewährleisten. Dies schließe eine besondere unfallmedizinische Behandlung wie die neurologische Rehabilitation mit ein, erläutert die SHG.red

Mehr von Saarbrücker Zeitung