Regisseur Sven Rech zu Gast in der "Filmwerkstatt"

Regisseur Sven Rech zu Gast in der "Filmwerkstatt"

Saarbrücken. In seiner Reihe "Filmwerkstatt" hat das Saarländische Filmbüro den Saarbrücker Filmemacher Sven Rech eingeladen. Am Dienstag, 3. Mai, 20 Uhr, zeigt er im Kino Achteinhalb in der Nauwieser Straße 19 seinen Spielfilm "Das Vermächtnis der Berghütte"

Saarbrücken. In seiner Reihe "Filmwerkstatt" hat das Saarländische Filmbüro den Saarbrücker Filmemacher Sven Rech eingeladen. Am Dienstag, 3. Mai, 20 Uhr, zeigt er im Kino Achteinhalb in der Nauwieser Straße 19 seinen Spielfilm "Das Vermächtnis der Berghütte".Kein Strom, kein Telefon, kein Handynetz, kein fließendes Wasser, keine Straße: eine einsame Berghütte in den Vogesen als Refugium für eine kleine Gruppe unterschiedlichster Menschen, die sich von Zeit zu Zeit bewusst in diese Einsamkeit zurückziehen. Was passiert, wenn ein Neuling diese ungewohnte Welt betritt? Die Antwort gibt der Hörfunk- und Fernsehjournalist Sven Rech in seinem Film "Das Vermächtnis der Berghütte", einer Produktion des Saarländischen Rundfunks in der Reihe "weitweitweg - www". Sven Rech stellt an diesem Abend auch seinen Kurzspielfilm "Parallelogramm" vor, eine Eigenproduktion von 2006. Im Anschluss an die Vorführungen steht er zum Gespräch zur Verfügung.

Die Filmwerkstatt gibt einmal im Monat Gelegenheit zur Begegnung mit Filmschaffenden aus dem Saarland und der Großregion. Sie wird vom Saarländischen Filmbüro in Zusammenarbeit mit dem Kino Achteinhalb veranstaltet. red

Info: Saarländisches Filmbüro e.V., Nauwieser Straße 19, Telefon 01 77 /5 34 60 78.

filmbuero-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung