Regionalverband unterstützt Kinderhort

Regionalverband unterstützt Kinderhort

Saarbrücken. Einen Zuwendungsbescheid über 22 100 Euro übergab jetzt Regionalverbandsdirektor Peter Gillo an den Kinderhort der italienischen katholischen Mission in Saarbrücken. Das Geld ist für den Ausbau der Betreuungseinrichtung in der Rheinstraße vorgesehen; Gesamtkosten der Maßnahme: rund 110 000 Euro. Der Hort wird seit 1. Januar 2010 in Trägerschaft der Kirchengemeinde St

Saarbrücken. Einen Zuwendungsbescheid über 22 100 Euro übergab jetzt Regionalverbandsdirektor Peter Gillo an den Kinderhort der italienischen katholischen Mission in Saarbrücken. Das Geld ist für den Ausbau der Betreuungseinrichtung in der Rheinstraße vorgesehen; Gesamtkosten der Maßnahme: rund 110 000 Euro. Der Hort wird seit 1. Januar 2010 in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Josef betrieben. Die Einrichtung verfügt über 80 Kinderhortplätze. Zureit sind rund 60 belegt. Das Hortangebot steht von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung. Die Zusammenlegung trägt der in den vergangenen Jahren durch den Ausbau der Freiwilligen Ganztagsschulen veränderten Betreuungslandschaft Rechnung. Insbesondere der Kinderhort der Italienischen Katholischen Mission, spürte in den letzten Jahren diese Konkurrenz. Auch der Rückgang der italienischen Schüler brachte es mit sich, dass im Hort immer mehr der italienische Charakter reduziert wurde. Die Mehrzahl der Hortkinder stammt aber heute noch aus ausländischen Familien unterschiedlicher Nationalität. Die sehr starke Ausrichtung der pädagogischen Arbeit auf die Migrationssituation der Kinder ist bis daher heute geblieben.Im Kinderhort St. Josef, der Anfang der 60er Jahre eingerichtet wurde und der zu Anfang über 40 Hortplätze verfügte, war der Rückgang der Hortplätze weniger stark. Dort stammen fast alle Hortkinder aus Migrantenfamilien. Das hat die Pressestelle des Regionalverbandes Saarbrücken mitgeteilt. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung