1. Saarland

Regionalverband nicht zu besiegen

Regionalverband nicht zu besiegen

Saarbrücken/St. Wendel. Beim 41. Hallenfußball-Turnier der saarländischen Landkreise, des Regionalverbandes Saarbrücken und des Ministeriums für Inneres und Sport rollte der Ball am vergangenen Freitag im Sportzentrum von St. Wendel. Im Endspiel trafen der Regionalverband Saarbrücken und der Saar-Pfalz-Kreis aufeinander

Saarbrücken/St. Wendel. Beim 41. Hallenfußball-Turnier der saarländischen Landkreise, des Regionalverbandes Saarbrücken und des Ministeriums für Inneres und Sport rollte der Ball am vergangenen Freitag im Sportzentrum von St. Wendel. Im Endspiel trafen der Regionalverband Saarbrücken und der Saar-Pfalz-Kreis aufeinander. Saar-Pfalz-Schlussmann Holger Seng musste sich drei Mal mächtig strecken, um einen Rückstand zu verhindern. In der siebten Minute war er dann machtlos. Dennis Kattner vollendete eine schöne Kombination zum 1:0 für den Regionalverband. Nach einer Viertelstunde folgte im Anschluss an einen schnell ausgeführten Eckball das 2:0 durch Michael Walter. Saarbrückens Spielertrainer Mario Kidanecki schoss kurz vor Schluss die Kugel zum 3:0-Endstand in die Maschen. "Das haben wir doch gut gemacht", meinte er treffend.Platz drei ging an den Landkreis Merzig-Wadern, der seine Kollegen aus Neunkirchen mit 3:2 besiegte. Im Halbfinale hatte der Regionalverband den Landkreis Neunkirchen mit 6:1 auseinander genommen, der Saar-Pfalz-Kreis hatte Merzig-Wadern mit 3:2 besiegt. Zu diesem Zeitpunkt war für den Titelverteidiger und gastgebenden Landkreis St. Wendel bereits das Turnier zu Ende. In drei Gruppenspielen gelang kein Sieg. Auch die sieglose Vertretung der Kreisstadt St. Wendel war bei ihrem Heimspiel frühzeitig rausgeflogen.

Die Kicker des Regionalverbandes Saarbrücken feiern den Titel des Landessiegers. Foto: Frank Faber.

Ausrichter des Hallenfußball-Turnier der saarländischen Landkreise im kommenden Jahr ist der neue Titelträger Regionalverband Saarbrücken. frf