1. Saarland

Regeneration vor dem Saarderby

Regeneration vor dem Saarderby

Hasborn. Das für Samstag geplante Auswärtsspiel des SV Rot-Weiß Hasborn in der Fußball-Oberliga Südwest beim SV Niederauerbach ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. "Bereits am Freitag hat uns der SV Niederauerbach informiert, dass es mit der Austragung des Spiels eher schlecht aussähe", berichtet Gerd Warken, Trainer des Fußball-Oberligisten SV Rot-Weiß Hasborn

Hasborn. Das für Samstag geplante Auswärtsspiel des SV Rot-Weiß Hasborn in der Fußball-Oberliga Südwest beim SV Niederauerbach ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. "Bereits am Freitag hat uns der SV Niederauerbach informiert, dass es mit der Austragung des Spiels eher schlecht aussähe", berichtet Gerd Warken, Trainer des Fußball-Oberligisten SV Rot-Weiß Hasborn. Am Samstagmorgen hatten die Rot-Weißen dann Gewissheit. Nach einer Platzbegehung im Zweibrücker Westpfalzstadion, wo der SVN seine Heimspiele austrägt, wurde die Absage auch offiziell bekannt gegeben.Für viele kam diese Absage etwas überraschend, schließlich wurde doch auf allen anderen Oberligaplätzen gespielt. Dazu Gerd Warken: "Wir waren nicht so überrascht, schließlich ist bekannt, dass der Platz dort sehr schlecht ist." Nun müssen beide Vereine einen Nachholtermin finden. Voraussichtlich wird die Begegnung nun erst am 21. oder 22. April ausgetragen, da ein früherer Termin wegen anderer Partien der beiden Vereine nicht möglich ist.Statt zu spielen trainierte der SV Rot-Weiß Hasborn nun am Samstag. Nach dem schweren Pokalspiel vom vergangenen Dienstag gegen Regionalligist SV Elversberg (1:4) haben die Kicker vom Schaumberg nun so wenigstens ein paar Tage länger Zeit zur Regeneration vor dem nächsten Kracherspiel. Morgen um 19 Uhr reisen die Nordsaarländer nämlich zum Nachholspiel bei den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken.Beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter hängen die Trauben für die Rot-Weißen trotz des 2:2-Unentschiedens aus dem Hinspiel natürlich sehr hoch. "Saarbrücken spielt in einer anderen Liga als wir. Sie sind auf jeder Position doppelt besetzt. Da sind wir natürlich krasser Außenseiter", stapelt der Hasborner Trainer schon mal vorsorglich tief.Immerhin kann Warken im Ludwigspark auf die Dienste von Innenverteidiger Pascal Petry zurückgreifen. Er hätte beim Gastspiel in Niederauerbach gefehlt, da er als Polizist beim Regionalligaspiel SV Elversberg - FC Schalke 04 II im Einsatz war. Auch ansonsten stehen Warken bis auf die Langzeitverletzten Marco Jost und Jan Stutz (beide Schultereckgelenksprengung) für morgen alle Akteure zur Verfügung.

Auf einen BlickHasborns Gegner Saarbrücken setzte sich am Samstag mit 4:0 beim SV Waldalgesheim durch. "Wir wollten die richtige Antwort nach dem 1:1 gegen Wirges geben und das ist uns auch gelungen", sagte FCS-Trainer Dieter Ferner. Für den FCS traf auch der Ex-Hasborner Philipp Wollscheid. Er markierte aus kurzer Distanz das Tor zum 4:0-Endstand. sem