"Regenbogen"-Kinder schmücken den Platz vor der Kirche

Quierschied. Zum zweiten Mal wurde von der Gemeinde Quierschied der Triebener Platz österlich geschmückt. Inspiriert von der ursprünglich aus der Fränkischen Schweiz stammenden Tradition, die Stadtbrunnen in der Osterzeit zu schmücken, wurden die beiden großen Pflanzbeete vor der Kirche "Maria Himmelfahrt" von Kindern der Kita "Villa Regenbogen" österlich dekoriert

 Passend geschmückt zeigt sich zurzeit der Triebener Platz. Foto: Thomas Seeber

Passend geschmückt zeigt sich zurzeit der Triebener Platz. Foto: Thomas Seeber

Quierschied. Zum zweiten Mal wurde von der Gemeinde Quierschied der Triebener Platz österlich geschmückt. Inspiriert von der ursprünglich aus der Fränkischen Schweiz stammenden Tradition, die Stadtbrunnen in der Osterzeit zu schmücken, wurden die beiden großen Pflanzbeete vor der Kirche "Maria Himmelfahrt" von Kindern der Kita "Villa Regenbogen" österlich dekoriert.Bürgermeisterin Karin Lawall dankte allen an dieser Gemeinschaftsaktion Beteiligten. Frank Werner, Mitarbeiter des Baubetriebshofes, zeichnet für die Eisenkonstruktion verantwortlich und die Schreiner für die 60 Eierrohlinge aus Holz.

In diesem Jahr wurde nach der Idee von Carsten Berndt, ebenfalls Mitarbeiter des Baubetriebshofes, die Dekoration um zwei große Hasenfiguren ergänzt.

Unter der Regie der beiden Erzieherinnen Sandra Quirin und Alexandra Hiebel hatten die Kinder der "Villa Regenbogen" viel Freude beim Ausmalen des Osterschmucks und dem Schmücken des Platzes, wie die Verwaltung mitteilt. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort