Regen seit Wochen Mangelware - Erste Flammen im trockenen Wald

Regen seit Wochen Mangelware - Erste Flammen im trockenen Wald

Niederkirchen. Zum ersten Mal in diesem Jahr hat die Feuerwehr im Landkreis St. Wendel wegen eines Waldbrandes ausrücken müssen. Am Montagabend traf es 23 Helfer der Feuerwehr Mittleres Ostertal und Kernstadt. Gegen 20.20 Uhr wurden sie wegen eines Feuers nahe des Niederkircher Sportplatzes alarmiert

Niederkirchen. Zum ersten Mal in diesem Jahr hat die Feuerwehr im Landkreis St. Wendel wegen eines Waldbrandes ausrücken müssen. Am Montagabend traf es 23 Helfer der Feuerwehr Mittleres Ostertal und Kernstadt. Gegen 20.20 Uhr wurden sie wegen eines Feuers nahe des Niederkircher Sportplatzes alarmiert. Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilt, soll eine etwa 800 Quadratmeter große Fläche in Flammen gestanden haben. Tanklöschfahrzeuge schafften bis zu 20 000 Liter Wasser bei, um binnen einer Stunde den Brand zu löschen. Nach Polizeiangaben soll sich trockenes Laub selbst entzündet haben.Deshalb weisen Feuerwehr und der Leiter des Landesbetriebes Saarforst, Michael Klein, darauf hin, dass wegen der Trockenheit die Waldbrandgefahr im Saarland erheblich gestiegen sei. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach rief die zweithöchste Gefahrenstufe aus.

Klein: "Schon eine glimmende Zigarette, die leichtfertig weggeworfen wird, oder eine vergessene Glasflasche, die wie ein Brennglas wirkt, können sehr leicht einen Waldbrand auslösen." Zudem könnten heiße Autokatalysatoren Waldböden sowie Wiesen in Brand stecken. hgn

saarforst.de

dwd.de/waldbrand

Hintergrund

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) legt die Waldbrandgefahr in fünf Stufen fest: Gefährdungsstufe eins: sehr geringe Gefahr; zwei: geringe Gefahr; drei: mittlere; vier: hohe; fünf: sehr hohe. Für das Saarland gilt zurzeit die vierte Stufe. hgn