Rasante Reise über die Seidenstraße

Rasante Reise über die Seidenstraße

Saarbrücken. Eine Gruppe von Touristen steht am Flughafen von Peking und wartet auf den Abflug nach Berlin. Dann der Schock: Der Flug wird gestrichen. So beschließen die verhinderten Flugreisenden, sich auf die Seidenstraße zu begeben, die alte Handelsstraße von China nach Europa

Saarbrücken. Eine Gruppe von Touristen steht am Flughafen von Peking und wartet auf den Abflug nach Berlin. Dann der Schock: Der Flug wird gestrichen. So beschließen die verhinderten Flugreisenden, sich auf die Seidenstraße zu begeben, die alte Handelsstraße von China nach Europa. Am vergangenen Sonntagabend gastierte der Chinesische Nationalcircus mit seinem neuen Programm "Seidenstraße" in der Saarbrücker Saarlandhalle. Neben altbekannten Kunststücken wie dem Balancieren mit Vasen und Tellern oder den schier grenzenlosen Verbiegungen der Schlangenfrauen, gab es in diesem Jahr - im Vergleich zu den Anfängen - abwechslungsreichere Darbietungen zu sehen: Ob Handstand auf einem fahrenden Rad oder Rad schlagen mit einem Koffer in der Hand - die Artisten bewiesen eine perfekte Körperbeherrschung, die trotz ihres Schwierigkeitsgrades immer mit einem Lächeln präsentiert wurde.Hinzu kamen einige Clownsnummern, die von dem Produzenten und Clown Raoul Schoregge zusammen mit einem asiatischen Kollegen mit viel Pantomime über die Bühne gingen. Insgesamt 25 Artisten bei einem Team von insgesamt zirka 40 Leuten verdeutlichten dabei mit ihrer Akrobatik und einem Schuss chinesischer Philosophie, dass ein Weg nur ein Weg wird, wenn ihn einer geht. Das musikalische Fundament schuf dabei die Gruppe Farfello. Im Publikum wurde die Show mit Begeisterung aufgenommen: "Diese Körperbeherrschung ist Wahnsinn", schwärmte eine Zuschauerin aus Thalexweiler. Auch Laura Ames aus Ensdorf und ihrem Begleiter Markus Maas gefiel das Programm. "Wir waren schon bei zwei Shows", so Ames. Nur die Clownseinlagen waren ihrer Meinung nach zu viel des Guten. Die Show wirke so etwas überladen. Für alle, die die Show "Seidenstraße" des Chinesischen Nationalcircus noch sehen wollen, gibt es im nächsten Jahr dazu eine weitere Gelegenheit. Denn am 4. März 2012, 18 Uhr, gastiert die Truppe wieder in der Saarbrücker Saarlandhalle. chr

Mehr von Saarbrücker Zeitung