1. Saarland

Radweg Illtalroute soll die Region bekannter machen

Radweg Illtalroute soll die Region bekannter machen

Marpingen. Das saarländische Umweltministerium fördert die Entwicklung und Umsetzung des Radweges Illtalroute mit 19 000 Euro

Marpingen. Das saarländische Umweltministerium fördert die Entwicklung und Umsetzung des Radweges Illtalroute mit 19 000 Euro. "Um diese Vorzeigeprojekte und die landschaftlichen Schönheiten der Region stärker ins Blickfeld der Besucher zu lenken und auch überregional bekannter zu machen, ist der hier geplante Radweg sicher ein geeignetes Instrument", sagte Umweltministerin Anke Rehlinger (SPD) bei der Übergabe eines Förderbescheides an den Marpinger Bürgermeister und Verbandsvorsteher des Zweckverbands Illrenaturierung, Werner Laub (SPD). Der Zweckverband "Illrenaturierung" als Zusammenschluss der Gemeinden Marpingen, Eppelborn, Illingen und Merchweiler will mit dem Anlegen der "Illtalroute" eine Lücke im regionalen und saarlandweiten Radwegenetz schließen. Die Route soll unter Berücksichtigung vorhandener Wege und der Einbeziehung regionaler Sehenswürdigkeiten umgesetzt werden und im kommenden Frühjahr fertig sein. Besucher soll er an einigen interessanten Sehenswürdigkeiten wie der Käserei in Hirzweiler, der Biberburg in Berschweiler oder der Illipse und der Burg Kerpen in Illingen vorbeiführen. red