Radler strampeln für den guten Zweck

Radler strampeln für den guten Zweck

Saarbrücken. "Das wird wieder ein richtig großes Fest", ist Werner Dörrenbächer überzeugt. Der ehemalige saarländische Spitzenlangläufer gehört dem Organisations-Team der vierten "Bike and Help"-Veranstaltung an, die morgen bereits zum vierten Mal von der Einsatzhundertschaft der Abteilung Bereitschaftspolizei auf die Beine gestellt wird

Saarbrücken. "Das wird wieder ein richtig großes Fest", ist Werner Dörrenbächer überzeugt. Der ehemalige saarländische Spitzenlangläufer gehört dem Organisations-Team der vierten "Bike and Help"-Veranstaltung an, die morgen bereits zum vierten Mal von der Einsatzhundertschaft der Abteilung Bereitschaftspolizei auf die Beine gestellt wird. Bis Mitte vergangener Woche hatten sich bereits über 600 Teilnehmer gemeldet, die am Mittwoch entweder 30, 45 oder 60 Kilometer für einen guten Zweck auf ihren Mountainbikes zurücklegen wollen. Der Meldeschluss ist zwar bereits vorbei, "für Spätentschlossene ist unsere Anmeldung jedoch auch noch am Veranstaltungstag ab 7 Uhr geöffnet, schließlich wollen wir wieder möglichst viel Geld zusammenbekommen", sagte Werner Dörrenbächer der SZ. Die Anmeldegebühr beträgt 20 Euro.Die Teilnehmer können bei dieser Veranstaltung nicht nur Gutes für ihre eigene Fitness, sondern auch für zwei Hilfsorganisationen tun. Denn "Bike + Help" unterstützt zu gleichen Teilen die Polizei-Initiative "Hilfe für krebskranke Kinder" und den Kinder-Hospizdienst Saar. Bei den drei ersten Veranstaltungen sind insgesamt 45 000 Euro für den guten Zweck erstrampelt worden. Teilnehmen kann jeder, der einigermaßen fit und im Besitz eines verkehrssicheren Mountainbikes ist. Einen Helm zu tragen ist dabei Pflicht.

Gestartet wird morgen um 9 Uhr bei der Polizei in der Rubensstraße auf dem Saarbrücker Wackenberg. Dann werden von dort die "Langstreckler" geschlossen zum Leinpfad geleitet, um 9.15 Uhr wird die zweite Gruppe (30 und 45 Kilometer) auf die Strecke geschickt. Auf dem Leinpfad an der Saar geht es zunächst in Richtung Messegelände. Ab dort ist ein Rundkurs im Stadtwald je nach gewählter Streckenlänge mehrmals zu durchfahren. In der Startgebühr enthalten ist die Streckenverpflegung und die Teilnahme an einer Tombola. "Die ist auch in diesem Jahr wieder mit wirklich hochwertigen Preisen bestückt", kündigte Dörrenbächer an.

Parkmöglichkeiten für die Teilnehmer sind ab dem Kreisel Tabaksweiher ausgeschildert. Die Polizei bittet alle Teilnehmer, frühzeitig anzureisen, "um bei der Anmeldung und der Vergabe der Startnummern unnötiges Gedränge zu vermeiden". Als passenden Rahmen für die Siegerehrung haben sich die Veranstalter ebenfalls ein "attraktives Programm" einfallen lassen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung