1. Saarland

Quintens Tempo kann keiner mitgehen

Quintens Tempo kann keiner mitgehen

Saarbrücken. Wenn es bei der Saarlandmeisterschaft im Halbmarathonlauf (21,1 Kilometer) eine Überraschung gab, dann wohl in der Mannschaftswertung der Männer: Die LSG Schmelz-Hütterdorf hatte kaum einer auf der Rechnung gehabt. Ihr Bester und Jüngster, Marc Wallrich, Jahrgang 1990, rannte gleich in seinem ersten Halbmarathon-Wettkampf überhaupt in 74:37 Minuten auf Platz drei

Saarbrücken. Wenn es bei der Saarlandmeisterschaft im Halbmarathonlauf (21,1 Kilometer) eine Überraschung gab, dann wohl in der Mannschaftswertung der Männer: Die LSG Schmelz-Hütterdorf hatte kaum einer auf der Rechnung gehabt. Ihr Bester und Jüngster, Marc Wallrich, Jahrgang 1990, rannte gleich in seinem ersten Halbmarathon-Wettkampf überhaupt in 74:37 Minuten auf Platz drei. Der 33 Jahre ältere Senioren-Spitzenläufer Rudi Krämer auf Platz sieben in 76:12 Minuten sowie Patrick Leidinger in 77 Minuten auf Rang acht machten den Team-Sieg perfekt. In Abwesenheit der Vorjahressieger Tanja Hooß und Stephan Schu gingen die Titel im Einzel an die favorisierten Heike Alaimo (LG Saar 70) in persönlicher Bestzeit von 79:26 Minuten sowie an den Vizemeister des Vorjahres Christian Quinten (Tritronic Team St. Wendel) in 73:28 Minuten. Beide Sieger waren unangefochten und zeigten sich im Ziel zufrieden. Vizemeister wurden die Triathletin Nicole Woysch (Tri-Sport Saar-Hochwald) in 83:30 Minuten und Erik Theiß (Grojos Elversberg) in 74:30. Bei den Frauen untermauerte das von Rolf Hertel trainierte Team des SV Saar 05 seine Spitzenstellung. Marion Jakobs (85:26), Gabriele Duchstein (85:40) und Marion Stras (85:48) liefen in Sichtweite zum Meistertitel, gefolgt von den Klubkameradinnen Heike Brücker-Boghossian, Susanne Trenz und Stefanie Mechenbier. Rang drei, nur 14 Sekunden langsamer, holte sich der LC Rehlingen mit Gabi Celette, Anja Strohe und Silvia Huber. wp