1. Saarland

Quierschieds Verwaltung hat wieder ein richtiges Zuhause

Quierschieds Verwaltung hat wieder ein richtiges Zuhause

Quierschied. Mathias Beers, der Vorstandsvorsitzende der Vereinigten Volksbank im Regionalverband, war noch einmal zurückgekehrt in das Gebäude, in dem er einige Jahre Hausherr war. Seit Februar gehört das Bankgebäude am Triebener Platz in Quierschied der Gemeinde. Sie hat das repräsentative Haus gekauft

Quierschied. Mathias Beers, der Vorstandsvorsitzende der Vereinigten Volksbank im Regionalverband, war noch einmal zurückgekehrt in das Gebäude, in dem er einige Jahre Hausherr war. Seit Februar gehört das Bankgebäude am Triebener Platz in Quierschied der Gemeinde. Sie hat das repräsentative Haus gekauft. "Für 2,85 Millionen Euro, einschließlich der Möbel", sagte Bürgermeisterin Karin Lawall am Donnerstag beim Tag der offenen Tür im neuen Rathaus. In den oberen drei Etagen ist fast die komplette Verwaltung der Gemeinde untergebracht. Im Erdgeschoss bleibt die Bankfiliale. "Wir haben einen langfristigen Mietvertrag", sagte Lawall. Nur für das Bauamt war kein Platz mehr in der Bank. Die Mitarbeiter sind in der alten Post. "Nachdem das alte Rathaus beim Hochwasser am 3. Juli 2009 stark in Mitleidenschaft gezogen worden war, war der Kauf des Bankgebäudes als Verwaltungssitz die richtige Entscheidung zur rechten Zeit", betonte Lawall. So sei ein beispielhaftes Dienstleistungszentrum mit Bank und Verwaltung entstanden. Karin Lawall fügte hinzu: "Wir fühlen uns alle hier sehr wohl. Wir sind mitten im Ortszentrum." Das sei gut für die Bürger, bringe zudem eine Belebung der Marienstraße. Beers erklärte: "Von der Entscheidung profitieren sowohl die Gemeinde als auch die Bank, aber auch die Bürger." Es handele sich denn auch hier um eine wirkliche "Win-Win-Situation". Auch für den Personalratsvorsitzenden der Verwaltung, Frank Werner, war der Kauf des Bankgebäudes "richtig". Die provisorische Unterbringung sei teilweise unzumutbar gewesen, sagte Werner. Jetzt aber hätten alle Mitarbeiter ideale Arbeitsbedingungen. Mathias Beers hatte für Karin Lawall ein schönes Geschenk mitgebracht, ein Bild des Quierschieder Malers Eberhard Brendel. Das Präsent zeigt das Gebäude der früheren Volksbank Quierschied vor dem Umbau. 1997 wurde das Anwesen um zwei Etagen aufgestockt."Die damaligen Bankdirektoren Bernd Kipper und Manfred Schmitt haben vorausschauend gehandelt", sagte Beers schmunzelnd.