1. Saarland

Quierschieder Solarkataster bleibt im Internet

Quierschieder Solarkataster bleibt im Internet

Quierschied. Kürzlich beschäftigten sich die Ortsräte Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn sowie der Ausschuss für Bauwesen und Liegenschaften des Gemeinderates mit dem integrierten Gemeindeentwicklungskonzept (Geko), dessen Ziel das Aufzeigen von Handlungsansätzen und Steuerungsmöglichkeiten für die Gemeinde ist. Das teilt die CDU Quierschied mit

Quierschied. Kürzlich beschäftigten sich die Ortsräte Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn sowie der Ausschuss für Bauwesen und Liegenschaften des Gemeinderates mit dem integrierten Gemeindeentwicklungskonzept (Geko), dessen Ziel das Aufzeigen von Handlungsansätzen und Steuerungsmöglichkeiten für die Gemeinde ist. Das teilt die CDU Quierschied mit.Die Gemeinde nimmt demnach in Kooperation mit dem Regionalverband am Solarkataster teil. In Zusammenarbeit von Regionalverband und ARGE Solar wurden in Quierschied die Potenziale privater Dächer für die Nutzung der Sonnenenergie getestet. Auf der Homepage des Regionalverbandes werden die gut und sehr gut geeigneten Dachflächen als Solarkataster präsentiert. Stefan Chadzelek, Mitglied im Quierschieder Gemeinderat, fragte in der Sitzung bei der Verwaltung nach, ob das Solarkataster der Gemeinde aus Datenschutzgründen weiterhin im Internet veröffentlicht werden könne. Zuvor hatte Jürgen Wohlfarth, Rechtsdezernent der Stadt Saarbrücken, die Veröffentlichung des Solarkatasters für die Landeshauptstadt mit Verweis auf den Datenschutz und die derzeitige Rechtslage nicht zugelassen.

Als Antwort verwies Bürgermeisterin Karin Lawall auf die Freischaltung des Solarkatasters in Quierschied durch den Regionalverband, der den Sachverhalt anders als die Landeshauptstadt sehe. Daher ändere sich bei der Veröffentlichung im Internet nichts, so die CDU. red