Qualifizierung steigert Qualität

Qualifizierung steigert Qualität

St. Wendel. Besser werden, um gut zu bleiben, dachte sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und nahm die Qualität seiner Breitenausbildung in Erster Hilfe in den Blick. Verantwortlich für die Umsetzung der Qualitätsstandards sind im Bereich der Ausbildung der Bevölkerung die Kreisverbände

St. Wendel. Besser werden, um gut zu bleiben, dachte sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und nahm die Qualität seiner Breitenausbildung in Erster Hilfe in den Blick. Verantwortlich für die Umsetzung der Qualitätsstandards sind im Bereich der Ausbildung der Bevölkerung die Kreisverbände. In einer Feierstunde wurde nun die Zertifizierungsurkunde vom Präsidenten des DRK-Landesverbandes Bernhard Preiß an den St. Wendeler Kreisvorsitzenden, Landrat Udo Recktenwald, und den Kreisausbildungsbeauftragten Christian Volz übergeben. Preiß wies darauf hin, dass im Saarland rund 10 000 Männer und Frauen jährlich eine Ausbildung in Erster Hilfe oder Sofortmaßnahmen am Unfallort absolvieren, um im Ernstfall fit zu sein. Der Lehrbeauftragte des DRK-Landesverbandes Saarland, Andreas Vogel, sagte: "Menschen zu befähigen, anderen zu helfen, das gehört zu den zentralen Aufgaben des DRK. Und weil uns das so wichtig ist, haben wir uns nun der Prüfung gestellt, um auch künftig den Bürgerinnen und Bürgern sagen zu können: Bei uns lernen Sie helfen" Auch Recktenwald unterstrich den hohen Stellenwert der Breitenausbildung. Er selbst habe zuletzt an einem Erste-Hilfe-Lehrgang des Roten Kreuzes im Landratsamt teilgenommen. Im vergangenen Jahr haben im Kreis St. Wendel 1300 Teilnehmer die Lehrgangsangebote in Erster Hilfe, Erste-Hilfe-Training und Sofortmaßnahmen am Unfallort angenommen und sich fortgebildet. Zusammen wurden in der Zentrale in St. Wendel und von den Ortsvereinen in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband 115 Lehrgänge in diesem Bereich angeboten. Besonders bei Betrieben und Institutionen habe die Nachfrage stetig zugenommen, meinte Recktenwald. Geleitet wurden diese Kurse von 30 ehrenamtlichen Ausbildern, die sich ihrerseits wieder auf Lehrgängen des saarländischen Landesverbandes qualifiziert und fortgebildet haben. Für die Fortentwicklung des Konzeptes der Breitenausbildung habe sich der Kreisausbildungsbeauftragte Christian Volz in hohem Maße eingesetzt und gute Fortschritte erreicht.

HintergrundDas Ausbildungsangebot des Deutschen Roten Kreuz umfasst im Kreis St. Wendel für die Bevölkerung neben der Ersten Hilfe, dem Erste-Hilfe-Training zur Auffrischung der Kenntnisse und den Lehrgängen für Sofortmaßnahmen am Unfallort auch die grundlegende Sanitätsausbildung und - derzeit stark nachgefragt - die Ausbildung für pflegende Angehörige. Darüber hinaus werden mit eigenen Ausbildern für die ehrenamtlichen Rotkreuzler verschiedenen Fachausbildungen durchgeführt, die von den Sanitätsdienstausbildungen über Betreuungsdienst und Fernmeldedienst bis zu den Führungslehrgängen für Trupp-, Gruppen- und Zugführer in den Einheiten für den Ernstfall gehören. ww