1. Saarland

Puppenspiel mit Tiefsinn

Puppenspiel mit Tiefsinn

„Mythen und Märchen“ heißt nächstes Jahr das Motto für das Figurentheater im Kleinen Theater im Rathaus. Zur Eröffnung zeigt das Theater Paradox am 8. Februar sein Stück „Odin – Kommt alles wie es kommt?“.

Esel, Hahn, Katz und Hund, die sich zusammentun das Leben zu erobern, narzisstische Königinnen, vergiftete Äpfel und hungrige Hexen: "Mythen und Märchen" heißt 2014 das Motto des Kleinen Theaters im Rathaus. "Eine bundesrepublikanisch etablierte Spielstätte für Figurentheater" sei das Kleine Theater mittlerweile, betont Kulturdezernent Erik Schrader auf der Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Programms. Renommierte Theater, wie das der klassischen Tradition verhaftete Hohenloher Figurentheater, kämen gerne hierher, Leiter Thomas Altpeter gelinge es auch immer wieder interessante, junge Gruppen der Szene nach Saarbrücken zu holen. Diesmal unter anderem das Figurentheater Unterwegs aus Bad Waldsee mit seinem frühlingshaften Wintermärchen um ein Schneemädchen, das Figurentheater Weidringer (Erfurt) mit "Till Eulenspiegel" und Theodor Storms "Regentrude". Oder das Theater Option Orange aus Pforzheim mit "Es lebe der König" und einem sorgenvollen Regenten, der sich dem Hüpfen verschrieben hat. Ensembles aus Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich veranschaulichen die Vielfalt der Spielmöglichkeiten: Marionetten-, Handpuppen-, Schattenspiel, Musiktheater oder Multimediales.

Weisheit in den Stoffen

"Wir zeigen die Märchen der Grimms, aber auch durchaus weiter Gefasstes, moderne Mythen, die sich um die Sinnsuche in der Welt drehen, wie Samuel Becketts ‚Warten auf Godot'", erklärt Altpeter. Auch das Kinderprogramm spiegele wider, wieviel Weisheit in diesen Stoffen stecke.

Gut ausgelastet war das Programm für Erwachsene und Kinder dieses Jahr mit insgesamt weit über 80 Prozent. Genaue Zahlen lägen noch nicht vor. Spiele man im Abendprogramm bekannte Stücke, etwa Adaptionen von Hitchcocks "Psycho", sei es stets gleich ausverkauft. Altpeter weist auf die Möglichkeit hin, jeweils dienstags im Theater im Viertel Karten im Vorverkauf zu erwerben. Das Kleine Theater zeigt auch 2014 wieder eine Saarbrücker Eigenproduktion: Élodie Brochiers und Véronique Verdets "Parcelle Volatilis", eine multisensorische Performance um Bienen, Obst und Pflanzen. Und auf keinen Fall verpassen: den Eröffnungsabend am 8. Februar mit "Odin - Kommt alles wie es kommt?" vom Figurentheater Paradox (Stuttgart) und der Theaterfusion (Berlin), ein Stück, das schon einmal auf dem Spielplan stand: "Das ist die gesamte Edda als Figurentheater, von der Erschaffung der Welt bis zur Götterdämmerung", so Altpeter. Magisch, komisch, eine grandiose Mischung.

kleines-theater-rathaus.de