Püttlinger Grundschulen erhalten Schoolworker

Püttlinger Grundschulen erhalten Schoolworker

Püttlingen. Die Grundschulen Viktoria-Ritterstraße und die Grundschule Pater-Eberschweiler werden ab kommendem Schuljahr gemeinsam durch eine Schoolworkerin betreut. Die Grundschule Köllerbach wird gemeinsam mit einer Grundschule aus Quierschied betreut

Püttlingen. Die Grundschulen Viktoria-Ritterstraße und die Grundschule Pater-Eberschweiler werden ab kommendem Schuljahr gemeinsam durch eine Schoolworkerin betreut. Die Grundschule Köllerbach wird gemeinsam mit einer Grundschule aus Quierschied betreut. Der Einsatz der Schoolworker ist Teil des Projektes "Prävention in Schulen - in der Zusammenarbeit zwischen Jugendhilfe und Schule", das gemeinsam von der Landesregierung und den Landkreisen ins Leben gerufen wurde. Derzeit arbeiten im Saarland 52 Schoolworker an 98 Schulen. Diese verstehen sich als Ansprechpartner gleichermaßen für Schüler, Eltern und Lehrer an der Schnittstelle von Schule und Jugendamt. Eine Hauptaufgabe der Schoolworker ist die Beratung an den Schulen vor Ort und die Mitwirkung bei der Koordination von Angeboten der Jugendhilfe. Für Schüler beinhaltet das neue Angebot insbesondere eine Beratung und Unterstützung bei allgemeinen Fragen, Schwierigkeiten in der Schule sowie familiären oder sonstigen Problemen. Eltern können sich bei Fragen zu Angeboten der Jugendhilfe, Erziehungsproblemen und Fragen zu schulischen Belangen an die Schoolworker wenden. Für Lehrer besteht die Möglichkeit sich in Fragen zur Jugendhilfe, fallspezifischen Problemen und bei der Planung von vorbeugenden Angeboten fachkundigen Rat einzuholen. Die jeweiligen Anwesenheitszeiten werden flexibel zwischen den Beteiligten vereinbart und orientieren sich an schulischen Belangen. Vorgesehen sind Sprechstunden in den Schulen sowie der Austausch mit Schüler- und Elternvertretung, bei Bedarf auch eine Teilnahme an Konferenzen und Elternabenden. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung