1. Saarland

Püttlingen dank Klarenthal II Meister

Püttlingen dank Klarenthal II Meister

Der FV Püttlingen hat sich am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Saarbrücken die Meisterschaft gesichert. Dabei profitierten die Spieler von Trainer Sven Schiller von der Pleite des zuvor punktgleichen SC Bliesransbach.

"Es hat mich auch gewundert, aber als ich von dem 0:2 nach 20 Minuten hörte, war der Käse ja eigentlich schon gegessen", freut sich Sven Schiller. Der Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten FV Püttlingen darf sich nach dem erwarteten 10:0-Sieg gegen die SF Köllerbach II und der überraschenden 1:4-Niederlage des SC Bliesransbach "Meistertrainer" nennen. Als Meister der Bezirksliga Saarbrücken steigt der FVP direkt in die Landesliga Süd auf. Der SC Bliesransbach - bis zum letzten Spieltag punktgleich mit dem Spitzenreiter - kann über eine Relegationsrunde mit der SG Honzrath-Haustadt (Zweiter der Bezirksliga Merzig/Wadern) und dem SV Hülzweiler (Zweiter der Bezirksliga Saarlouis) nachziehen. Der SV Klarenthal II hat sich durch den unerwarteten Sieg gegen Bliesransbach den Klassenverbleib gesichert.

Schützenfest zum Abschluss

"Wenn wir einen ordentlich bespielbaren Platz gehabt hätten, wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen", ist sich Schiller sicher. Er trug wie die Offensivkräfte Holger Klein und Said Chouaib zwei Treffer zum Schützenfest am Sonntagnachmittag bei. Den Rest besorgten Steffen Bodem, Yves Mertens, Alexander Bick und Benedikt Blass. Wer ihm nach dem Schlusspfiff die erste von vielen Bierduschen verpasst hat, weiß Sven Schiller nicht. Aber: "Wir brauchen ein neues Clubheim, glaube ich. Die Feier ging bis halb vier morgens. Und die ersten sitzen jetzt schon wieder in Saarbrücken", verriet der 32-Jährige gestern Vormittag.

Als ausschlaggebender Punkt für die gewonnene Meisterschaft sieht Schiller nicht nur die namhaften Neuzugänge zur Winterpause wie Holger Klein (kam von Oberligist Röchling Völklingen) und Said Chouaib (SC Friedrichsthal), sondern auch die Wirkung dieser erfahrenen Akteure auf den Rest der Mannschaft. "Jeder wollte spielen. Wir hatten immer 17, 18 Mann im Training und um zu spielen, mussten die Jungs immer an sich arbeiten und sich verbessern. Das ist ihnen gelungen", attestiert der Spielertrainer nicht ohne Stolz. Deshalb ergänzt der Torjäger auch selbstbewusst: "Ich denke, dass wir den Titel verdient gewonnen haben."

In der Landesliga Süd will der FV Püttlingen "gleich wieder angreifen", wie Schiller verkündet. Dabei helfen werden mit Sven Gierke und Sebastian Böhm (beide von Röchling Völklingen) wieder zwei Neuzugänge aus einer höheren Spielklasse. Zwei weitere sollen dazu kommen. Andreas Altmeyer und Sebastian Schlauch werden den Verein verlassen.