1. Saarland

Püttlingen aus den Augen eines Malers

Püttlingen aus den Augen eines Malers

Püttlingen. Das Buch ist ein Bilderbuch im besten Sinne des Wortes. 125 einzelne Arbeiten in Tusche, Kohle, Aquarell, teils auch in Öl oder Acryl ergeben zusammen ein facettenreiches Stadtbild. Man erlebt Püttlingen und Köllerbach aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Man sieht seine historische und seine moderne Seite, man erlebt sie als Bergbau- und Einkaufsstadt

Püttlingen. Das Buch ist ein Bilderbuch im besten Sinne des Wortes. 125 einzelne Arbeiten in Tusche, Kohle, Aquarell, teils auch in Öl oder Acryl ergeben zusammen ein facettenreiches Stadtbild.Man erlebt Püttlingen und Köllerbach aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Man sieht seine historische und seine moderne Seite, man erlebt sie als Bergbau- und Einkaufsstadt. Man staunt über die schönen alten Fassaden, wirft einen Blick auch in die neue Stadthalle.

Die Derlerstraße hat Stein in tiefenm Schnee festgehalten. Der Weihnachtsmarkt auf der Burg Bucherbach kommt vergnügt und auch romantisch daher. Märchenhaft wie in alten Zeiten werfen die Mühlen ihr Spiegelbild ins Wasser. Für Architekturmaler haben Kirchen mit ihren vielen Winkeln, den geschwungenen Fenstern und hohen Türmen immer eine besondere Anziehungskraft, und Püttlingen hat derer viele. Die Martinskirche, Liebfrauen, St. Bonifatius, den Köllertaler Dom und auch die Kapellen hat Engelbert Stein aus verschiedenen Blickwinkeln festgehalten. Zu unterschiedlichen Jahreszeiten hat er sie gemalt und auch in unterschiedlichen Stilen. So findet man die sacralen Bauten und auch andere Motive teils als kubistische Gemälde wieder. Mal malte Stein einen Ausschnitt, dann wieder bettet er das Motiv in die Landschaft, und manchmal - wie bei der Marienstatue an der Pforte von Liebfrauen - zoomt er auch ein Detail ganz nah heran. Jedes Bild hat seinen eigenen Reiz. Mal lenken hohe Sonnenblumen den Blick des Betrachters auf den Garten bei Uhrmachers haus, mal entdeckt man Schafe neben einer Mühle in Etzenhausen, auf einem anderen Bild spaziert eine ganze Prozession zur Kreuzkapelle.

Manchmal steht bei Engelbert Stein die Landschaft ganz im Vordergrund, so bei den Bildern "Ginsterblüte am Marienberg" und dem "Herbst im Erbachtal". Beim Blick vom Sommerberg verschmilzen Gebäude und Umgebung. An anderer Stelle im Buch laden ganze Straßenzüge und Stadtviertel zu einer Art Spaziergang ein.

Es sei ihm als Landschafts- und Architekturmaler eine Herzensangelegenheit gewesen seine Heimatstadt in eindrucksvollen Motiven darzustellen, schreibt Stein. Bilder aus 60 Jahren hat er für das Buch zusammengestellt. Das Buch "Motive meiner Heimatstadt Püttlingen" von Engelbert Stein ist für 25 Euro in der Buchhandlung Balzert und beim Bürgerservice der Stadt Püttlingen zu haben. hof