Private Fahrdienste für Kranke im Saarland sollen künftig Kfz-Steuer zahlen

Künftig nicht mehr von Kfz-Steuer befreit? : Saar-Fahrdienste für Kranke klagen über neue Steuerlast

Die fünf privaten Krankentransport-Unternehmen im Saarland sind nicht mehr von der Kfz-Steuer befreit. So hat es das Hauptzollamt entschieden. Es handele sich bei dem Krankentransport nicht um dringende Soforteinsätze, so die Begründung der Behörde.

Bisher mussten die Fahrdienste für ihre rund 54 Krankenwagen keine Kfz-Steuer entrichten. Der Verein privater Rettungsdienste Saar wehrt sich. Die Argumente des Hauptzollamts seien so nicht nachvollziehbar.

Mehr von Saarbrücker Zeitung