1. Saarland

Prinz Christoph I. und Lieblichkeit Katrin I. übernehmen das Zepter Katrin I. steht Christoph I. zur Seite

Prinz Christoph I. und Lieblichkeit Katrin I. übernehmen das Zepter Katrin I. steht Christoph I. zur Seite

Tholey. Klar war von vornherein, dass Regent Prinz Christoph I. aus dem Hause Köcher erneut das Narrenvolk durch die Kampagne führen würde. "Es war eine bombastische letzte Session, es hat gut geklappt, darum hab ich mir wieder das Zepter geschnappt", begründete er unter dem Jubel seiner Untertanen

Tholey. Klar war von vornherein, dass Regent Prinz Christoph I. aus dem Hause Köcher erneut das Narrenvolk durch die Kampagne führen würde. "Es war eine bombastische letzte Session, es hat gut geklappt, darum hab ich mir wieder das Zepter geschnappt", begründete er unter dem Jubel seiner Untertanen. Doch wer sollte die neue holde Lieblichkeit an der Seite des Blaublüters auf Zeit sein? Im Freizeithaus St. Mauritius lüftete die Karnevalsgesellschaft 1875 bei der traditionellen Sessionseröffnung das bis zuletzt wohlgehütete Geheimnis. Prinzessin Katrin I. aus dem Hause Schu ist seine Auserwählte. "Katrin ist für mich der Clou, man kann auch sagen der passende Schu", schwärmte Prinz Christoph I. von seiner neuen Prinzessin."Ich arbeite in Luxemburg bei einer Bank, und habe eine CD mit den Steuersündern aus dem Landkreis St. Wendel im Schrank", verriet die Prinzessin. Sitzungspräsident Klaus Eckert ergänzte: "Sogar die Gemeinde hat ihr ihre schwarze Kasse anvertraut". Das Prinzenpaar passe einfach ideal zusammen. Prinz Christoph I. logiert nach wie vor auf dem Schaumberg, wo er eine römische Sauna und einen riesigen Pool als sein Eigen nennt. "Ich bin aach Rettungsschwimma im Kinnabecken", teilte der um die 1,60 Meter kleine Prinz einen seiner Vorzüge mit. Im Sinne der Global Player wie Roman Abramowitsch, oder Silvio Berlusconi frönt auch Tholeys Herrscher als Präsident der Sportfreunde seine Liebe zum Fußball. "Mei Jungs sin gut druff, nächst Joar steije ma uff", verkündete Christoph I. vollmundig. Sichtlich geschmeichelt himmelte Katrin I. ihren Prinzen an, und versprach den Narren eine tolle Zeit. Nachwuchssorgen kennt die KG im schönsten Schaumbergort nicht. Vorgestellt wurde in der Narrhalla auch das neue Kinderprinzenpaar. Prinz Raphael I. aus dem Hause Sens und Prinzessin Annika I. aus dem Hause Schuler-Bohnen bestiegen ihren Thron. "Als Prinzessin will ich meinen Prinz betören, und nicht so oft auf meine Eltern hören", gab Prinzessin Annika I. bekannt. Mit dem Kinderprinz hat der an Körpergröße nicht überragende Prinz Christoph I. Konkurrenz im eigenen Adelshaus bekommen. "Ich werd noch prüfe losse wer hei de Klän und de Groß is", drohte der Nachwuchsregent. Über den ganzen Abend wurde im Narrentempel geschunkelt, gelacht und gesungen.. Der Hofchor enterte dreimal die Bühne, die Kindergarde und die große Garde legten flotte Tänze hin.