Premiere auf dem Laufsteg

Premiere auf dem Laufsteg

Bliesen. Im Flur der Grundschule war Tisch an Tisch geschoben worden und daraus ein Laufsteg entstanden. Dicht gedrängt stand das Publikum und wartete auf den großen Auftritt der Kinder. Die kamen nacheinander alle paar Minuten mit den neuesten Hutmoden auf ihren Köpfen und in toller Garderobe wie bei einer großen Show die Treppe herab. Es war ein großer Tag für die Kleinen

Bliesen. Im Flur der Grundschule war Tisch an Tisch geschoben worden und daraus ein Laufsteg entstanden. Dicht gedrängt stand das Publikum und wartete auf den großen Auftritt der Kinder. Die kamen nacheinander alle paar Minuten mit den neuesten Hutmoden auf ihren Köpfen und in toller Garderobe wie bei einer großen Show die Treppe herab. Es war ein großer Tag für die Kleinen. Sich endlich einmal mit selbstgebastelten Hüten auf den Köpfen mit bunten Kostümen aus der Fastnachtskiste verkleiden zu können - diesen Tag hatten sie lange herbeigesehnt.Herr Schornstein (Tobias Bild) und Frau Blumenwiese (Ingrid Dupont) waren die Moderatoren und machten die Zuschauer ganz neugierig, als sie ankündigten, dass an diesem Abend "hochkarätige Stars der Pariser, Mailänder und New Yorker Modewelt" nach Bliesen gekommen seien. In der Tat: die Besucher wurden nicht enttäuscht. Sie freuten sich über das Blumenmädchen mit der Farbenvielfalt seiner Hutkreation, über das Modell Regenbogen, das auch bei Eis, Schnee, Sturm, Blitz und Donner getragen werden kann, und über die Hexe mit ihren einzigartigen Flecken auf dem Hut. Zierlich und fast zerbrechlich "flog" ein Engel mit seinem Sternenhut über den Laufsteg, wasserblau präsentierte sich die Meerjungfrau. Im Quartett kamen die Kartenspielerinnen daher, eine Kreuz-, eine Herz-, eine Karo- und eine Pikdame. Dann sorgten der Würfel, der Roboter und der Süßigkeitenautomat für Aufsehen. Das Modell "Obstsalat-Gangster" war ein lustiger Einfall, ebenso der Gärtner mit Gießkanne als Hut. Gegen Ende besuchte noch Frau Antje aus Holland mit einer Serviererin und einem Käsekorb die Modenschau. Das Brautpaar wurde zum Höhepunkt der Show. Während die Braut wie gewohnt weiß gekleidet war, kam der Bräutigam mit einem überdimensionalen Hut zur Hochzeitsfeier - aber er hatte bereits seinen Kopf verloren. Besonderen Beifall bekam der als Michael Jackson verkleidete kleine Junge, der den einstigen Popstar gekonnt nachahmte.

Mit der Hutmodenschau war eine Ausstellung mit 17 Schaukästen verbunden. In bunt beklebte Schuhschachteln hatten die Kinder Miniwelten mit den Titeln "Weihnachten", "Winterwelt", "Schmetterlingswiese", "Wald", "Unterwasserwelt" und "Spinnenwelt" hineingebastelt, die durch ein Guckloch betrachtet werden konnten. Die Jungen und Mädchen waren nicht nur die Hauptakteure dieses karnevalistischen Spektakels. Sie waren auch für den Service mit süßen und deftigen Snacks und Getränken verantwortlich. Unablässig marschierten sie mit ihren Tabletts durch Fluren und Zimmer und boten die Köstlichkeiten den Gästen an. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Betreuungsteam der freiwilligen Ganztagsschule in Zusammenarbeit mit der St. Wendeler Initiative für Arbeit und Familie (WIAF). Beim Schulfest im Sommer soll die Modenschau wiederholt werden.