Preisgekrönte Pianoklänge

Preisgekrönte Pianoklänge

Oberthal. Anny Hwang erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit drei Jahren von ihrer Mutter, einer Pianistin und Pädagogin. Später studierte sie bis 2008 bei Kristin Merscher an der Hochschule für Musik Saar und wurde gleichzeitig auch von Karl Heinz Kämmerling als Jungstudentin in die Klasse "Initiative Hochbegabungsförderung" an der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen

Oberthal. Anny Hwang erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit drei Jahren von ihrer Mutter, einer Pianistin und Pädagogin. Später studierte sie bis 2008 bei Kristin Merscher an der Hochschule für Musik Saar und wurde gleichzeitig auch von Karl Heinz Kämmerling als Jungstudentin in die Klasse "Initiative Hochbegabungsförderung" an der Universität Mozarteum Salzburg aufgenommen. 2008 bestand sie ihre Aufnahmeprüfung an der Universität der Künste Berlin mit Bravour und studiert beim renommierten Pianisten und Pädagogen Jacques Rouvier.Seit 2010 studiert sie zusätzlich an der CNSMPD Paris. Zu ihren Wettbewerbserfolgen mit ersten Preisen zählen unter anderem "Jugend musiziert" auf höchster Ebene, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene, in der Sparte Klavier Solo, Kammermusik. Auf internationaler Ebene erspielte sie sich beispielsweise beim "International Youth Accomplishment"-Wettbewerb den ersten Preis in Südkorea.

Sie ist Preisträgerin des "Rotary Jugendmusikpreises" Friedrichshafen-Lindau und des internationalen Grotrian-Steinweg-Klavierwettbewerbes. Aufgrund ihrer Erfolge und des kulturellen Engagements wurde sie mit dem Sonderpreis des saarländischen Kultusministers ausgezeichnet und als eine der 50 Saarland-Superbotschafter geehrt.

Anny Hwang ist mehrfache Stipendiatin des "Carl Heinz Illies"-Förderstipendiums der Deutschen Stiftung Musikleben und ist Kulturpreisträgerin 2008 der Stiftung Lichtblick Saar und Saarbrücker Casinogesellschaft. red

Veranstalter des Konzertes in Oberthal ist der Freundeskreis Kultur im Rathaus. Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 18. Februar, Im Lädchen, Poststraße 11.