Polizei warnt vor falscher Wahl-Befragung

Polizei warnt vor falscher Wahl-Befragung

Homburg/Bexbach. Die Polizei in Homburg und Bexbach warnt im Vorfeld der Landtagswahl am 25. März vor einer neuen Betrügermasche. Unter dem Vorwand, eine Umfrage zur Wahl durchzuführen, wurden in den vergangenen Tagen mehrere Frauen und Männer nach ihrem persönlichen Umfeld befragt, so die Polizeiangaben vom Freitag

Homburg/Bexbach. Die Polizei in Homburg und Bexbach warnt im Vorfeld der Landtagswahl am 25. März vor einer neuen Betrügermasche. Unter dem Vorwand, eine Umfrage zur Wahl durchzuführen, wurden in den vergangenen Tagen mehrere Frauen und Männer nach ihrem persönlichen Umfeld befragt, so die Polizeiangaben vom Freitag. Zuletzt sei dies in Niederbexbach geschehen, so die Polizei auf Anfrage unserer Zeitung. Sie warnt deshalb vor Trickbetrügereien und möglichem Einbruchdiebstahl. Gleichzeitig gaben die Beamten Sicherheitshinweise. Die Befragten sollten am Telefon immer nach dem Namen des Instituts fragen, das die Umfrage erhebt. Auch der Name des Fragestellers sollte notiert werden, ebenso die Telefonnummer und die Adresse des Umfrage-Instituts. Niemals sollten Fragen zum persönlichen Umfeld beantwortet werden. Dazu gehörten die Lage des Anwesens oder der Wohnung. Auch keine Fragen zu den finanziellen Verhältnissen sollten beantwortet werden, ebenso wenig über Angewohnheiten, wie etwa Arbeits-, Einkaufs - oder Urlaubszeiten. red

Weitere Infos bei der Polizei in Homburg unter Tel. (0 68 41) 10 60 oder in Bexbach unter Tel. (0 68 26) 9 20 70.