1. Saarland

Polizei- und Schutzhundesportverein wird 50

Polizei- und Schutzhundesportverein wird 50

Der Polizei- und Schutzhundesportverein Saarbrücken 2 wird 50. Am Wochenende feiert er sein Jubiläum und schaut zurück auf einen harten, aber gelungenen Start in Burbach und so manchen gut erzogenen Hund.

Diese Vereinsgeschichte beginnt mit Knochenarbeit. Bevor die ersten Mitglieder des Polizei- und Schutzhundesportvereins Saarbrücken 2 (PSSV) mit ihren Tieren trainieren konnten, mussten sie erst einmal ein unwegsames Gelände bearbeiten. Viele Sträucher standen auf dem buckligen Areal, das der junge Verein von der damaligen Bundesbahn gemietet hatte. Schließlich spross der erste Rasen darauf. Ein neuer Zaun verhinderte, dass die Hunde in den nahen Wald davonsausten. Damit nicht genug. Weil ja zu jedem Training ein gemütlicher Tagesausklang gehört, musste ein Vereinsheim her. "Es sollte ja gemütlich sein", sagt die zweite Vorsitzende Ingrid Mang. Selbst die ersten Geräte für die Schutzhundeausbildung, Verstecke, Tunnel, Steg und Hürden, bauten sich die Gründer selbst. Viele hatten schon damals große Grundstücke, die ein Hund zuverlässig bewachen sollte. So lernten die Tiere in Burbach Grundkommandos wie "Sitz", "Fuß" und "Platz", suchten auf Zuruf das Gelände nach Fremden ab. Sie mussten den Ausbilder finden, verbellen und ihn bis zum Kommando "Aus" am geschützten Arm attackieren.

Heute wollen viele Hundebesitzer andere Eigenschaften ihres Tieres fördern. Der Verein hat sich darauf eingestellt. Er nimmt inzwischen Hunde aller Größen und Rassen auf, und Mischlinge sind genauso willkommen. "Wir bieten eine Welpenstunde, in der die Tiere nicht nur spielen, sondern auch spielerisch Gehorsam einüben. Dabei kommt es nicht nur auf den Hund, sondern auch auf den Besitzer an." Nach sechs Monaten weitet der Verein das Training der Hunde aus. "Das alles geschieht ohne Gewalt, sondern mit Konsequenz und Geduld", sagt Mang.

Dabei bietet der Vereinsalltag mehr als Training und Turniere. Mang: "Wir wandern mit den Hunden und feiern gern. Beliebt sind unser Tanz in den Mai, das Sommer- und Oktoberfest, Halloween, die stimmungsvolle Weihnachtsfeier und unser Neujahrsbrunch."

Der heute 50 Jahre alte Verein unterstützt behinderte Menschen beim Training mit ihren Hunden. Wer sich für die Angebote des PSSV interessiert, kann sich am Jubiläumswochenende schlau machen. Die Hundefreunde feiern am Samstag und Sonntag, 14. und 15. September. Los geht's samstags um 18 Uhr mit dem Fassanstich. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Frühschoppen. Um 15.30 Uhr beginnt ein Hunderennen. Jedes Tier darf mitwetzen. Für die schnellsten drei gibt es Pokale.

Das Vereinsgelände ist in Burbach, Matzenberg 173, Tel.(01 76) 70 38 36 25