Polizei schnappt mutmaßlichen Mörder bei Kontrolle im Saarland

Grenzkontrolle : Polizei schnappt nach Tötungsdelikt den Verdächtigen

Die Bundespolizei hat am Donnerstag entlang der saarländisch-lothringischen Grenze eine Großkontrolle durchgeführt. Dabei fassten die Ermittler einen Mann, der mit europäischem Haftbefehl gesucht worden war.

Der Vorwurf: Der Somalier soll in Kassel/Hessen im April einen Menschen getötet haben. Jetzt sitzt der Verdächtigte hinter Gittern. Gefährlich wurde es für die Beamten beim Grenzübergang in Großrosseln-Naßweiler: Dort raste ein Autofahrer auf eine Kontrollstelle zu, durchbrach sie und flüchtete nach Frankreich. 90 Ermittler waren bei der Großkontrolle im Einsatz. In den vergangenen Wochen hatte es bereits vergleichbare Großkontrollen im Grenzraum gegeben. Damit will die Polizei den Fahndungsdruck erhöhen, um Schleusern das Handwerk zu legen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung