Polizei im Saarland meldet Schlägereien in Neunkirchen, Saarbrücken, Dillingen, Saarlouis

Alarm : Polizei rückt zu mehrfach zu Schlägereien im Saarland aus

In vier Städten sind Betrunkene am frühen Freitagmorgen (1. November) aneinandergeraten. Mehrmals war deshalb der Einsatz der Ermittler nötig.

Gleich mehrmals ist die Polizei im Saarland am frühen Freitag alarmiert worden, weil Menschen handgreiflich aneinandergerieten. Wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken berichtet, mussten seine Kollegen in Dillingen, Saarlouis, Saarbrücken und Neunkirchen einschreiten. So sollen immer wieder meist Betrunkene in Schlägereien verwickelt gewesen sein. Meist prügelten sich nach Polizeidarstellung zwei Beteiligte, die anderen standen drumherum und schauten sich das brutale Spektakel an.

Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es in Dillingen und Neunkirchen zu jeweils einer faustdicken Auseinandersetzung. In der Landeshauptstadt waren es gleich drei solcher Einsätze, in Saarlouis zwei. In allen Fällen soll es sich um übrig gebliebene Nachtschwärmer gehandelt haben. Der Polizeisprecher stuft die Zahl der Notrufe in der Nacht auf Allerheiligen im Rahmen des Üblichen ein, was die Ermittler an einem Wochenende gewohnt sind. Besondere Vorkommnisse mit Streichen im Zusammenhang mit Halloween habe es nicht gegeben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung