1. Saarland

Polizei-Experten sprengen Chemikalien in Haus im Saarland

Dudweiler : Experten sprengen Chemikalien in Dudweiler

Bei der Räumung eines leerstehenden Hauses in Saarbrücken-Dudweiler ist es gestern zu einer kontrollierten Sprengung gekommen. Im Zuge der bereits seit etwa zehn Tagen andauernden Räumung sei eine chemische Substanz entdeckt worden, die von Mitarbeitern des Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) und Beamten des Landespolizeipräsidiums als potenziell gefährlich eingestuft worden sei, wie ein Polizeisprecher sagte.

Anwohner seien vor der Sprengung im Garten des Anwesens informiert und zwei Straßenzüge zeitweise gesperrt worden. Es sei kein Schaden entstanden und niemand verletzt worden, hieß es.

Anfang vergangener Woche war bekannt geworden, dass in dem Wohnhaus in der Jakob-Welter-Straße in Dudweiler  radioaktives Material und diverse gefährliche Chemikalien aufgefunden worden waren (wir berichteten). Das Anwesen war über Monate unbewohnt. Der hier lebende Mann, ein Chemiker, war Anfang 2018 im Alter von 51 Jahren verstorben, seine Mutter starb einige Monate später. Gestern erfolgte nun auf behördliche Anordnung die Räumung des Hauses, wie die Polizei in Sulzbach mitteilte. Hierbei seien unter anderem Stoffe gefunden worden, die nach Bewertung durch Mitarbeiter des LUA und Polizeiexperten als „chemisch instabil“ eingestuft wurden. Deshalb wurde eine kontrollierte Sprengung eingeleitet.