1. Saarland

Polizei ermittelt nach erneutem Feuer wegen Brandstiftung

Polizei ermittelt nach erneutem Feuer wegen Brandstiftung

Niederlosheim. Schon wieder hat ein Feuer in der Gemeinde Losheim am See einen immensen Sachschaden angerichtet: Am Freitagabend ging auf dem Gelände der Kompostieranlage der Gemeinde nahe der Bundesstraße 268 eine Maschine zur Verarbeitung von Grünschnittabfällen in Flammen auf

Niederlosheim. Schon wieder hat ein Feuer in der Gemeinde Losheim am See einen immensen Sachschaden angerichtet: Am Freitagabend ging auf dem Gelände der Kompostieranlage der Gemeinde nahe der Bundesstraße 268 eine Maschine zur Verarbeitung von Grünschnittabfällen in Flammen auf. Nach Auskunft der Polizei gibt es Hinweise darauf, dass dieser Brand vorsätzlich gelegt wurde - ebenso wie in den Tagen zuvor zwei andere Feuer auf dem Gelände der Museumseisenbahn in Losheim. Dabei waren zwei historische Zugwaggons zerstört worden, in einem Fall wurde auch das Gebäude der Eisenbahnhalle selbst in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden bei diesen früheren Bränden summiert sich auf rund 130 000 Euro.Brandstiftung war nach den Ermittlungen der Polizei auch bei dem Feuer am Freitagabend im Spiel: Die Feuerwehren aus Niederlosheim und Wahlen waren mit 28 Mann im Einsatz, um den Brand zu löschen. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Das zuständige Dezernat der Landespolizei nahm bereits am Freitagabend die Ermittlungen auf und war auch am Samstagnachmittag wieder vor Ort. Dabei ergaben sich nach Auskunft der Polizei Hinweise auf einen Tatverdächtigen, denen mittlerweile nachgegangen werde, hieß es. Auch werde überprüft, ob es einen Zusammenhang mit den Bränden auf dem Gelände der Museumsbahn gebe.

Das Feuer in der Kompostieranlage, das gegen 21 Uhr ausgebrochen war, war nicht der erste Einsatz für die Niederlosheimer Wehr am Freitagabend.

Bereits gegen 19 Uhr hatte in der Ortsmitte eine Fichtenhecke gebrannt, sagte gestern Löschbezirksführer Christian Kleser der Saarbrücker Zeitung. Während dieser erste Brand schnell unter Kontrolle war, dauerte der Einsatz bei der Kompostieranlage gut zweieinhalb Stunden.