1. Saarland

Politik begeistert Vorschulkinder

Politik begeistert Vorschulkinder

St. Ingbert/Ommersheim. Der Fotoapparat des Journalisten strahlt eine enorme Anziehungskraft aus. Und der Mann hinter dem Auslöser lässt sich nicht lange bitten. Alle Kinder dürfen mal auf den Knopf drücken und ihre Freunde ablichten. Klasse. So macht das Projekt doch richtig Spaß! Die Stimmung ist bestens an diesem Donnerstagmorgen. Aus der Lokalredaktion St

St. Ingbert/Ommersheim. Der Fotoapparat des Journalisten strahlt eine enorme Anziehungskraft aus. Und der Mann hinter dem Auslöser lässt sich nicht lange bitten. Alle Kinder dürfen mal auf den Knopf drücken und ihre Freunde ablichten. Klasse. So macht das Projekt doch richtig Spaß!

Die Stimmung ist bestens an diesem Donnerstagmorgen. Aus der Lokalredaktion St. Ingbert sind Fotograf und Redakteur in die Integrative Kindertagesstätte Arche Noah in Ommersheim gekommen. Sie dürfen sich zuerst einmal das Klecks-Klever-Lied anhören. Dann gibt es viel zu fragen, viel zu erzählen. Schließlich ist die 18-köpfige Gruppe im Vorschulalter (mit drei Integrationskindern) schon über eine Woche mit dem SZ-Projekt "Zeitung im Kindergarten" beschäftigt. Die wissbegierige Runde will alles wissen: Wie kommen die Reporter zu ihren Themen? Wie entsteht die Zeitung? Warum ist das Papier so schön glatt?

Im Flur der Kita hängen Zeitungsausschnitte und Bilder. Sie zeigen, was die Kleinen mit ihren Erzieherinnen Susanne Tussing und Beate Kornatz schon alles gemacht haben. Zum Beispiel aus der SZ ausgeschnitten, was sie so interessiert. Siehe da, sogar die Verwandtschaft findet man in der Zeitung. Ein Kind hat einen Artikel über seine größere Schwester entdeckt, ein anderes über den Großvater. Erstaunlich: Die Kleinen zeigen eine Menge Interesse an politischen Themen. Einen Text über Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sie genauso aufgehängt wie einen über den amerikanischen Präsidenten Barack Obama. "Wir waren schon über manche Kommentare überrascht", sagt Erzieherin Tussing.

In der kommenden Woche wollen die Ommersheimer selber Reporter werden und mit ihren Möglichkeiten eigene Artikel produzieren. Material haben sie dafür schon eifrig gesammelt. Die Junior-Journalisten haben Leute in ihrem Ort interviewt und eine Arztpraxis besucht. Auch Pfarrer und Ortsvorster sollen in der Kindergartenzeitung zu ihren Fragen Stellung beziehen.

Zeitungsmaskottchen Klecks Klever ist übrigens immer mit dabei. Er wohnt im Zeitungshaus, das die Gruppe gebaut hat. Dort darf er oft sein Lied hören.