Neuer Podcast über wahre Verbrechen Das ist die erste Folge „Tatort Saarland“: Norbert Kuß – unschuldig hinter Gittern

Special | Saarbrücken/Marpingen · Die Saarbrücker Zeitung startet den True-Crime-Podcast „Tatort Saarland“. In der ersten Folge geht es um einen großen Justizskandal, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte. Wir sprachen dafür mit Norbert Kuß aus Marpingen – er saß fast zwei Jahre lang unschuldig hinter Gittern.

Justizskandal im Saarland: Der Fall Norbert Kuß in Bildern
7 Bilder

Unschuldig hinter Gittern: Der Fall Norbert Kuß in Bildern

7 Bilder
Foto: rup/Rolf Ruppenthal

Der erste Fall unseres neuen True-Crime-Podcasts hat es in sich: Es geht um einen heute 79-jährigen Marpinger, der 683 Tage lang unschuldig im Gefängnis saß – nachdem ihn ein Gericht wegen Kindesmissbrauchs verurteilt hatte. Zu Unrecht, wie sich später herausstellte.

Wo kann ich den Podcast „Tatort Saarland“ hören?

Der kostenlose Podcast „Tatort Saarland“ erscheint alle zwei Wochen. Direkt auf saarbruecker-zeitung.de - und überall, wo es Podcasts gibt. Einfach klicken, um direkt zum Podcast zu gelangen: Spotify, Apple, Deezer , Google und Amazon.

Darum geht es in Folge 1

In unserer ersten Folge des Podcasts „Tatort Saarland“ sprechen SZ-Investigativreporter Michael Jungmann und SZ-Vize-Digitalchefin Sarah Umla darüber, wie Kuß unschuldig hinter Gittern kam – und über seinen harten Kampf in die Freiheit.

Jungmann hat 2013 bundesweit zuerst über den Justizskandal berichtet. Er erzählt im Podcast, wie er auf den Fall aufmerksam wurde und spricht über die „Bummelei“ der Justiz. Auch das Opfer selbst kommt zu Wort: Norbert Kuß schildert seine Zeit im Gefängnis, wie belastend der Prozessmarathon war und wie er auch heute noch unter den Folgen leidet.

Sie haben Anregungen, Kritik oder wollen uns einen Fall vorschlagen, über den wir auf jeden Fall mal sprechen sollten? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an tatortsaarland@sz-sb.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort